Boxen

Vasyl Lomachenko deklassiert Nicholas Walters

WBO-Champion Vasyl Lomachenko konnte den mit Spannung erwarteten Kampf gegen den gefährlichen Nicholas Walters ohne jegliche Schwierigkeiten vorzeitig in Runde sieben gewinnen.

Nach einer recht ausgeglichenen ersten Runde begann der Olympiasieger von 2008 und 2012 richtig loszulegen. Mit einer extrem leichtfüßigen Beinarbeit boxte er Walters gnadenlos aus. Der Jamaikaner wirkte ratlos und konnte seine gefürchteten Fäuste nicht ins Ziel bringen, stattdessen wurde er vom Weltmeister immer wieder getroffen.

Ab Runde vier zog Lomachenko das Tempo weiter an und traf immer besser, während Walters planlos boxte und immer mehr kassierte. Im sechsten Durchgang wurde die Überlegenheit von Lomachenko immer größer, sodass auch ein vorzeitiger Sieg in greifbarer Nähe schien. Eine Runde später änderte sich nichts. Während der Pause zur achten Runde gab Nicholas Walters schließlich auf, die Zuschauer zeigten sich verärgert über die Kapitulation des Jamaikaners.

Nach dem Kampf äußerte Vasyl Lomachenko den Wunsch, einen Vereinigungskampf gegen WBC-Weltmeister Francisco Vargas bestreiten zu wollen. Ebenso sind nun Duelle gegen Manny Pacquiao und Terence Crawford im Gespräch. Noch besser wäre wohl aber ein Aufeinandertreffen mit dem Kubaner Guillermo Rigondeaux, der auch zwei Goldmedaillen bei der Olympiade gewinnen konnte.  

Kommentare