Boxen

Tyson Fury verkündet auf Twitter seinen Rücktritt

Tyson Fury (Foto: Trans World Sport)

Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury hat das Ende seiner Karriere bekanntgegeben. Der Brite, der im vergangenen Jahr Wladimir Klitschko vom Thron stoßen konnte und seitdem häufig durch negative Schlagzeilen im Rampenlicht stand, meldete sich heute auf Twitter zu Wort.

„Boxen ist die traurigste Sache, bei der ich je mitgemacht habe“, schrieb Fury. „Alles ein Haufen Scheiße. Ich bin der Größte und ich bin auch im Ruhestand.“

Fury sagte am 23. September seinen Rückkampf gegen Wladimir Klitschko mit der Begründung, gesundheitlich nicht bereit für das Duell zu sein, ab. Wie sich kurz darauf herausstellte, war Fury einen Tag zuvor bei einer Dopingkontrolle der VADA positiv auf Kokain getestet worden.

Zudem soll Fury einen Test der britischen Anti-Doping-Behörde abgelehnt habe. Bereits im vergangenen Jahr hatte man ihm den Konsum von anabolen Steroiden nachgewiesen.

Nach dem positiven Drogentest Ende September musste Fury mit einer Sperre sowie mit der Aberkennung der Weltmeistertitel rechnen. Nun ist er der offiziellen Entscheidung mit der Verkündung seines Rücktritts zuvorgekommen.