Boxen

Tyson Fury besiegt Otto Wallin nach Punkten

Fury vs. Wallin (Quelle: TR Boxing)

Die Zwischenstation auf dem Weg zum zweiten WM-Kampf gegen Deontay Wilder hätte sich für den ungeschlagenen Tyson Fury beinahe als Stolperstein entpuppt. Aufgrund eines frühen Cuts konnte der „Gypsy King“ auf dem rechten Auge nichts mehr sehen und mühte sich zu einem einstimmigen Punktsieg.

Nur drei Monate nach dem schnellen Sieg über den Deutschen Tom Schwarz kehrte der Brite Tyson Fury nach Las Vegas zurück und traf dort auf den ebenfalls ungeschlagenen Schweden Otto Wallin. Bereits in der dritten Runde verpasste Wallin dem haushohen Favoriten über dem rechten Auge einen tiefen und stark blutenden Cut. In den weiteren Runden nutzte er diesen Cut immer wieder als Ziel.

Fury fand jedoch in den Kampf zurück und versuchte, Wallin auszuknocken, ehe der Cut für einen Abbruch durch den Ringarzt sorgen würde. Er rüttelte Wallin mit seinen Haken mehrfach durch, traf zum Kopf und Körper, konnte ihn aber nicht K.o. schlagen. Nach zwölf Runden holte er sich mit Wertungen von 116:111, 117:111 und 118:110 den einstimmigen Punktsieg ab.

Im Anschluss tönte Fury: „Deontay Wilder, du kannst mir nicht entkommen!“ Ihr Rückkampf soll am 22. Februar in den USA stattfinden. Im vergangenen Dezember hatte ihre Ringschlacht in einem unbefriedigenden Unentschieden geendet.