Boxen

The Real Deal

Ruslan Chagaev, Evander Holyfield und Alexander Povetkin (v.l.n.r.). Foto: Sabine Ziran/GroundandPound.

Am morgigen Samstag boxen Alexander Povetkin und Ruslan Chagaev in der Erfurter Messehalle um die World Boxing Association-Weltmeisterschaft im Schwergewicht. Dem Sieger winkt ein Duell mit Super-Champion Klitschko - oder zuvor ein Duell gegen Box-Legende "The Real Deal" Evander Holyfield.

Der Jubel war groß, als der frühere Mehrfach-Weltmeister und Tyson-Bezwinger Evander Holfield (44-10-2, 1 NC, 29 KO) heute beim offiziellen Wiegen zum morgigen Schwergewichtstitelkampf zwischen Alexander Povetkin (21-0-0, 15 KO) und Ruslan Chagaev (27-1-1, 17 KO) im Erfurter ECE Einkaufszentrum die Bühne betrat. Nachdem die beiden Aktiven ihr Gewicht gemacht hatten, reckte er die Arme der beiden demonstrativ in die Höhe.

Holyfields Besuch war kein Zufall. Der Gewinner des morgigen Abends könnte in nicht allzu ferner Zukunft gegen den 48-jährigen Ex-Weltmeister in den Ring steigen. Dem Sieger des WBA-Titelkampfes winkt ein lukratives Duell gegen Multi-Champion Wladimir Klitschko. Der hält neben dem WBA Super-Titel auch noch die Gürtel der International Boxing Federation und des World Boxing Council. Als Super-Champion der WBA hat er theoretisch bis zum Frühjahr 2013 Zeit, seinen Gürtel zu verteidigen, um in der Zwischenzeit auch Titelverteidigungen für die anderen Verbände bestreiten zu können. Eine lange Wartezeit für den Povetkin-Chagaev-Sieger.

„Sollte Wladimir (Klitschko) seine IBF- und WBO-Gürtel zuerst verteidigen, würde sich in der Zwischenzeit ein anderer Kampf anbieten“, verriet uns Sauerland-Pressesprecher Frank Bleydorn nach dem Wiegen. „Ein Fight gegen Evander Holyfield wäre da perfekt.“

Wir dürfen also gespannt sein, wer sich morgen das Recht erkämpft, gegen Klitschko – und vielleicht auch Holyfield - in den Ring zu steigen.