Boxen

Sylvester verteidigt IBF Titel

Beinahe, aber nur beinahe wäre der gestrige Box-Event der Sauerland Promotion im Jahnsportforum von Neubrandenburg den widrigen Schneeverhältnissen zum Opfer gefallen. Parkplatz nicht befahrbar, Hallendach mit Schnee eingedeckt. Doch durch den Einsatz von vielen Helfern, konnte am Abend der "Hurrikan" Sebastian Sylvester doch noch sein "Wohnzimmer" betreten. Denn dort wartete der 25-jährige US-Amerikaner Billy Lyell, der für den wegen Dopings suspendierte Spanier Pablo Navascues eingesprunen war. Mit schnellen Händen versuchte Lyell dann auch gleich zu Beginn die Akzente zu setzen, doch Sylvester stand gut und hatte die klareren Treffer. So ging es von Runde zu Runde, auch wenn Lyell in Runde 4 etwas besser aufkam, so richtig gefährlich wurde er dem Greifswalder nie. Dazu waren auch seine Aktionen viel zu wild und es fehlte ihm an einer besseren Übersicht. In Runde 10 und das hätte man sich vielleicht auch schon etwas früher gewünscht, deckte Sylvester seinen Gegner richtig ein, was dessen Coach dann veranlasste, mit dem Handtuch zu wedeln, das Zeichen für die Aufgabe. Damit verteidigte Sebastian Sylvester seinen IBF-Titel und die Augen sind schon jetzt noch vorne gerichtet, denn mit Roman Karmazin aus .... wartet der Pflichtherausforderer auf den Greifswalder und das wird schon wesentlich schwieriger werden.

Weniger Mühe als man sich vielleicht gedacht hatte, die hatte Sauerland-Boxer Karo Murat in seinem Duell mit Sean Corbin. Bereits in Runde 2 klingelte Murat seinen Gegner mit einer knackigen Linken an und schickte ihn zum ersten Mal auf die Bretter. Zwar kam Corbin wieder auf die Beine, aber nur um Augenblicke später erneut Bekanntschaft mit dem Ringboden zu machen. Dann war es nur noch Formsache für Murat den Kampf zu beenden. Ein schneller TKO-Sieg also für den Schützling von Ulli Wegner, der damit einen weiteren Schritt in Richtung WM-Kampf unternommen hat.

Von einer WM ist der nächste Boxer noch ein ganzes Stück entfernt, während sein Gegner schon ganz oben Stand, sich aber im Moment im Freiflug nach ganz unten befindet. Die Rede ist vom Schwergewichtsduell von Robert Helenius und Ex-Weltmeister Lamon Brewster. "The Nordic Nightmare" Helenius lag bis zur 8. Runde bei allen Punktrichter deutlich in Front (68-64, 70-62, 68-62) und der Abbruch war eine gute Entscheidung des Ringrichters. Ein perfekter Start für den ehemalige Bundesliga-Boxer Helenius, während Brewster wie auch schon bei seiner Niederlage gegen Gbenga Oloukun eine schwache Vorstellung zeigte. Für ihn wäre es wohl besser, die Boxhandschuhe an den sprichwörtliche Nagel zu hängen.

Sauerland Box-Event
30. Januar 2010
Jahnsportforum, Neubrandenburg

Ergebnisse

IBF-Weltmeisterschaft / Mittelgewicht / 12x3 min.
Sebastian Sylvester (D) bes. Billy Lyell (USA) durch TKO in Runde 10

Schwergewicht / 10x3 min.
Robert Helenius (SWE) bes. Lamon Brewster (USA) durch TKO in Runde 8

Halb-Mittelgewicht / 8x3 min.
Nick Klappert (D) bes. Janos Petrovics (Ungarn) durch KO in Runde 3

Schwergewicht / 8x3 min.
Edmund Gerber (D) bes. Renè Dettweiler (D) durch TKO in Runde 2

WBO-Intercontinental Titelkampf / Halbschwergewicht / 12x3 min.
Karo Murat (D) bes. Sean Corbin (Guyana) durch TKO in Runde 2

Schwergewicht / 8x3 min.
Kubrat Pulev (BUL) bes. Matt Skelton (GBR) durch KO in Runde 4

Mittelgewicht / 6x3 min.
Jürgen Doberstein (D) bes. Abdelouahed Ben Lelly (MAR) durch Punkte

Halbschwergewicht / 8x3 min.
Dustin Dirks (D) bes. Juan Manuel Garay (ARG) durch TKO in Runde 5