Boxen

Stefan Härtel schlägt Enrique Collazo Pelaiz

GroundandPound-Olympia-Blogger Stefan Härtel war am Samstag der erste der vier DBV-Boxer, der bei den XXX. Olympischen Spielen in London in den Ring steigen durfte. Er besiegte den Puerto Ricaner Enrique Collazo Pelaiz mit 18:10 nach Punkten.

Dabei gab der 24-Jährige keine einzige Runde ab, punktete immer wieder mit langen Geraden auf der Innenbahn. Die weiten Haken seines Gegners blockte er größtenteils mit stabiler Doppeldeckung. Pallaiz hatte ebenfalls seine Momente, war letztlich aber chancenlos. Die Einzelwertungen waren 6:4, 5:4 und 7:2 für Härtel.

Härtel steht damit im Achtelfinale und wird am kommenden Donnerstag auf den Iren Darren O’Neill treffen, der sich zuvor ebenfalls nach Punkten gegen den Nigerianer Muideen Akanji durchgesetzt hatte. O’Neill ist Rechtsausleger und ein alter Bekannter für Härtel, beide kennen sich aus gemeinsamen Sparrings im Leistungszentrum Hennef. Zweifelsohne wird der Ire eine schwerere Aufgabe als Pelaiz, dennoch ist er für Härtel schlagbar.

Der nächste deutsche Vertreter im Boxring ist Weltergewicht Patrick Wojcicki, er wird am morgigen Sonntag auf den Franzosen Alexis Vastine treffen. Der holte vor vier Jahren in Peking olympisches Bronze.

Weitere Links zum Thema:

GroundandPound Olympia-Blog: Stefan Härtels exklusives Tagebuch aus dem Olympischen Dorf.
Acht Fäuste für Olympia: Die vier DBV-Boxer im Portrait.