Boxen

Spong fällt durch Dopingtest, Kampf gegen Usyk geplatzt

Tyrone Spong (Foto: Ryan Loco/JacoClothing)

Das Schwergewichtsdebüt von Oleksandr Usyk steht unter einem schlechten Stern. Nachdem der ukrainische Olympiasieger bereits seinen ersten Termin wegen einer Verletzung absagen musste, fällt nun sein für Samstag geplanter Gegner Tyrone Spong aus, nachdem er durch einen Dopingtest fiel.

Wie ESPN berichtet, wurden beim früheren Glory-Kickboxer und heutigen Schwergewichts-Boxer Tyrone Spong Spuren von Clomifen gefunden. Einem Stoff, der zur Erhöhung des Testosteronspiegels eingesetzt wird und daher auf der Liste der von der VADA verbotenen Stoffe steht.

„Usyk war überhaupt nicht glücklich darüber“, wird dessen Manager Egis Klimas zitiert. „Er bereitet sich sehr hart auf den Kampf vor und die andere Seite versucht zu betrügen und Abkürzungen zu nehmen. Es ist sehr respektlos.“

Usyk konnte sich im vergangenen Jahr zum unangefochtenen König des Cruisergewichts krönen, indem er das Turnier der World Boxing Super Series und damit alle vier WM-Titel der großen Verbände gewann. Anschließend verteidigte er die Gürtel gegen Tony Bellew, bevor er seinen Blick Richtung Schwergewicht richtete.

Am 12. Oktober sollte es endlich soweit sein. Ob der Termin eingehalten werden kann, ist nun die große Frage. Promoter Eddie Hearn kündigte bereits an, dass man sich um einen Ersatzgegner kümmern werde.