Boxen

Shane Mosley: Beschämend, wie der Boxsport mit Frauen umgeht!

"Sugar" Shane Mosley im Gespräch. (Foto: Keith HInkle/Creative Commons)

„Sugar“ Shane Mosley (47-9, 39 K.o.), der frühere Boxweltmeister in vier Gewichtsklassen, äußerte sich kritisch zur aktuellen Situation von Frauen im Boxsport und zog einen Vergleich zur UFC, in der besonders Bantamgewichtstitelträgerin Ronda Rousey immer wieder im medialen Fokus steht. Für ihn ist klar, dass Frauen in der UFC mehr Respekt als im Boxen bekommen.

Mit Ronda Rousey hat die MMA-Welt derzeit eine Athletin, die auch abseits der Kampffläche im Rampenlicht steht. Die US-Amerikanerin ist nicht nur in Kino-Blockbustern zu sehen, sondern auch auf den Frontseiten von bedeutenden Magazinen sowie in TV-Werbespots oder beliebten Talkshows. Das fehlt im Boxsport gänzlich.

„Es ist einfach nur peinlich für den Boxsport, dass er Frauen nicht so fördert und respektiert, wie es die UFC tut“, erklärte Shane Mosley in einer Pressemitteilung vor wenigen Tagen. „Es wird Zeit etwas daran zu ändern.“

Eine Änderung herbeiführen will Mosley dadurch, dass er neben seinem nächsten Duell gegen Ricardo Mayorga (31-8, 25 K.o.), auch Yulihan Avila (12-2, 1 K.o.), die IBF-Weltmeisterin im Superbantamgewicht, gegen Herausforderin Maureen Shea (24-2, 12 K.o.) hat antreten lassen. Das Besondere daran: Seit über einem Jahrzehnt schafft es damit wieder ein Titelkampf mit weiblicher Beteiligung ins Programm eines großen Pay-Per-View-Events.

„Ich hoffe, dass die Box-Gemeinde meine Entscheidung unterstützt und den PPV kauft und damit die Veranstaltung fördert“, erklärte Mosley abschließend. Ob der 44-Jährige an diesem Problem etwas ändern kann, bleibt abzuwarten. Fakt ist jedoch, dass besonders in den vereinigten Staaten, neben Namen wie Laila Ali, Christy Martin oder Mia St. John, keine Boxerin einen hohen Bekanntheitsgrad erreichen konnte.

Derzeit gibt es Gespräche, dass der legendäre Promoter Don King daran arbeitet, Ricardo Mayorga, den er unter Vertrag haben soll, nicht am Event teilnehmen zu lassen. Mosley dementiert diese Gerüchte. Der Event ist für den 29. August in Inglewood, Kalifornien geplant.