Boxen

Sergey Kovalev vs. Andre Ward: Wer wird die neue Nummer eins?

(Foto: HBOBoxing/YouTube)

Am Samstagabend kommt es zum vielleicht spannendsten Box-Kampf des Jahres. Der mehrfache Weltmeister im Halbschwergewicht Sergey Kovalev wird sich in der T-Mobile-Arena in Las Vegas mit dem Amerikaner Andre Ward messen. Der Gewinner des Duells wird von vielen als die gewichtsklassenübergreifende Nummer eins der Welt gesehen.

Einen besseren Kampf als diesen kann man momentan kaum erwarten: Während Sergey Kovalev (30-0, 26 K.o.) durch seine exorbitante Schlagkraft seit einigen Jahren seine Gewichtsklasse dominiert, gilt Andre Ward (30-0, 15 K.o.) als Ausnahme-Techniker.

Der Titelträger der Verbände WBA, IBF und WBO im Halbschwergewicht Sergey Kovalev zählt neben dem Mittelgewicht Gennady Golovkin derzeit zu den gefürchtetsten Punchern im Boxen. Der 33-jährige Russe sorgt seit Jahren für eine wahre Zerstörungswelle im Halbschwergewicht. Hochrangige Boxer wie Gabriel Campillo, Nathan Cleverly und Cedric Agnew wurden vom „Krusher“ mit Leichtigkeit gestoppt.

Der in Florida lebende Russe konnte 2014 auch den Alt-Weltmeister Bernard Hopkins nach Punkten besiegen und sicherte sich damit neben den WBO- und WBA-Titeln auch den IBF-Gürtel. Zwar blieb im letzten Kampf der heiß erwartete Knockout gegen Isaac Chilemba aus, trotz allem gewann Kovalev aber deutlich nach Punkten.

Andre Ward galt nach dem überraschenden Gewinn des Super Six Turniers 2011, in dem er unter anderem Arthur Abraham, Carl Froch und Mikkel Kessler förmlich deklassierte, als das beste Supermittelgewicht der Welt. Jedoch ließen diverse Verletzungen und Streitigkeiten mit seinem ehemaligen Promoter die Karriere des 32-Jährigen stagnieren.

Ward konnte nach knapp zwei Jahren Pause im Juni vergangenen Jahres wieder ins umseilte Viereck steigen und dabei eindrucksvoll den ehemaligen Abraham-Gegner Paul Smith in Runde neun durch technischen Knockout bezwingen. Der Olympiasieger von 2004 kletterte im März wieder in den Ring, als er den ungeschlagenen Kubaner Sullivan Barrera klar nach Punkten schlug. Ebenfalls siegreich war der Amerikaner, der seine letzte Niederlage 1998 mit 13 Jahren bei den Amateuren hatte, zuletzt auch gegen Alexander Brand, den er über die volle Distanz dominieren konnte.

Da Andre Ward technisch auf höchstem Niveau boxt und dazu auch einige schmutzige Tricks wie das Klammern, Tiefschläge und Kopfstöße beherrscht, ist ein Punktsieg für den Amerikaner am wahrscheinlichsten. Kovalev, der eigentlich technisch gesehen auch solide kämpft, wird den Kampf aller Voraussicht nach nur vorzeitig für sich entscheiden können.

Im Vorprogramm bekommt der ukrainische Bronzemedaillen-Gewinner Oleksandr Gvozdyk (11-0, 9 K.o.) mit Isaac Chilemba (24-4, 10 K.o.), der zuletzt gegen Kovalev volle 12 Runden im Ring stand, seinen härtesten Test vor die Fäuste. Dabei wird es um die NABF-WM im Halbschwergewicht gehen.

Die deutschen Zuschauer können die Veranstaltung aus Las Vegas live in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 3 Uhr live kostenpflichtig auf DAZN mitverfolgen.


Anbei die Kämpfe in der Übersicht:

Sergey Kovalev vs. Andre Ward
Samstag, 19. November 2016
T-Mobile-Arena Las Vegas, Nevada, USA

WBA-, IBF- und WBO-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht
Sergey Kovalev vs. Andre Ward

NABF-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht
Isaac Chilemba vs. Oleksandr Gvozdyk

WBO und NABO-Titel im Halbweltergwicht
Maurice Hooker vs. Darleys Perez

WBA-Kontinental Amerika Titel im Mittelgewicht
Curtis Stevens vs. James De la Rosa

Botirsher Obidov vs. Bakhram Murtazaliev
Sonny Fredrickson vs. Gabriel Duluc
Vincent Jennings vs. Tyler McCreary
Brice Ritani Coe vs. Darmani Rock
Claressa Shields vs. Franchon Crews
Henry Beckford vs. Meirim Nursultanov