Boxen

Saul Alvarez fällt aufgrund von Daumenbruch für 2016 aus

Saul "Canelo" Alvarez (Foto: allaboutboxingnews.com)

Schlechte Nachrichten für Fans von Canelo Alvarez. Der mexikanische Boxstar wird in diesem Jahr definitiv nicht mehr in den Ring steigen. Das bestätigte sein Management „Golden Boy Promotions“. Der 26-Jährige fällt aufgrund eines Daumenbruchs für mehrere Monate aus.

Am Wochenende stand Alvarez im Ring und konnte WBO-Weltmeister Liam Smith K.o. schlagen (GNP1.de berichtete). In dieser Begegnung verletzte sich „Canelo“ am Daumen und wurde nach dem Duell ärztlich behandelt. Nach einer Röntgenaufnahme sowie einer Computertomographie wurde eine Fraktur im rechten Daumen festgestellt.

„Canelo benötigt keine Operation, die Prognosen sehen gut aus“, erklärte Golden Boy-Pressesprecher Stefan Friedman. „Seine Hand wird jedoch für mindestens sechs Wochen bewegungsunfähig sein. 2016 kann er definitiv nicht mehr kämpfen.“

Alvarez klagte im Duell gegen Smith bereits in der zweiten Runde über Daumenschmerzen, kämpfte jedoch weiter und schaffte drei Knock-downs im WM-Kampf, bis zum vorzeitigen Erfolg in Runde neun. Zur Pressekonferenz lief „Canelo“ mit einer bandagierten Hand ein.

„Die Verletzung war der Grund, weshalb ich im Duell meine linke Hand vermehrt eingesetzt habe“, so Alvarez gegenüber der Pressevertreter. „Mir war klar, dass ich im Kampf auf alles vorbereitet sein muss. Das war ich.“

Der junge Mexikaner sollte am 10. Dezember wieder in den Ring steigen. Ein Duell gegen Gennady Golovkin war ebenfalls im Gespräch. Das muss vorerst warten. Laut Plänen seines Managements, wird Alvarez ins Mittelgewicht aufsteigen und als nächstes bis 72,5kg kämpfen.