Boxen

Sauerland Event muss Jubiläumsevent absagen

Manchmal sind Veranstalter machtlos, wenn es um ihre Veranstaltungen geht. Sauerland Event erlebte jetzt einen solchen Moment. Eigentlich wollte Deutschlands Vorzeigepromoter sein Jubiläum zum 35. Jahrestag des ersten Events, am 26. September in der ehrwürdigen Max-Schmeling-Halle feiern. Hierzu war ein Kampfprogramm unter dem Motto „The Next Generation“ geplant. Doch innerhalb kurzer Zeit erreichten Kalle Sauerland mehrere Absagen, woraufhin man sich dafür entschied, den Event zu verschieben.

Tyron Zeuge machte den Anfang. Der Berliner war in der letzten Woche in einen Verkehrsunfall verwickelt und verletzte sich dabei am Fuß, sodass sein geplanter Kampf um den WBO-Intercontinental Gürtel gegen Eduard Gutknecht abgesagt werden musste. In dieser Woche folgte ihm der ehemalige Olympionike Stefan Härtel, der sich verletzungsbedingt abmeldete. Da außerdem auch die Gegner von Kubrat Pulev und Enrico Kölling ihre Duelle nicht in Angriff nehmen können, blieb nichts anderes übrig, als die Gala zu verschieben.

Hierzu äußerte sich der Geschäftsführer von Sauerland Event, Frederick Ness: „Es ist sehr schade für die Boxer, die sich auf diesen Kampfabend vorbereitet haben und natürlich auch für uns. Aber nach den beiden Ausfällen von Tyron und Stefan, sowie den Absagen der Gegner von Kubrat und Enrico haben wir beschlossen, die Box-Nacht zu verschieben. Wir möchten unseren Zuschauern nicht nur einen guten Hauptkampf, sondern auch ein passendes und hochwertiges Rahmenprogramm mit tollen Kämpfen bieten. Dafür stehen die Sauerland-Veranstaltungen seit jeher und das werden wir auch nicht ändern. Zwei hochkarätige und dazu noch weitere kurzfristige Ausfälle waren in diesem Fall einfach zu viel."

Einen Termin für die Wiederholung zu Ehren von Wilfried Sauerland gibt es noch nicht. Bereits erworbene Karten können an den Vorverkaufsstellen aber zurückgegeben werden.