Boxen

Rückkampf zwischen Sergey Kovalev und Andre Ward

Vor einigen Tagen sicherte sich Andre Ward die Gürtel der WBA, IBF und WBO im Halbschwergewicht, als er den Russen Sergey Kovalev in einem knappen Kampf nach Punkten bezwingen konnte. Nun hat die Promoterin von Kovalev einen möglichen Rückkampf im Visier.

„Wir wollen eine Revanche“, so Kathy Duva. „Das ist unser gutes Recht. Sie müssen uns eine zweite Chance geben, es steht im Vertrag. Er darf gegen keinen anderen boxen, bevor er gegen Sergey kämpft. Die zweite Auflage darf nicht in Kalifornien oder in Russland stattfinden.“

Am vergangenen Samstagabend entthronte Andre Ward, der zuvor Weltmeister im Supermittelgewicht war, den bis dahin ungeschlagenen Sergey Kovalev mit einem knappen Punktsieg. Der 33-jährige Russe dominierte in den ersten sechs Runden und konnte sogar in Runde zwei einen Niederschlag verbuchen. Ward fand in der zweiten Hälfte besser in den Kampf, trotz allem verlief der Kampf aber ziemlich knapp.

Mit der Punktentscheidung von 114-113 gab es einen Aufschrei in der Box-Welt, da viele den Russen klar vorne sahen. Einige Fans und Beobachter waren mit Entscheidung aber auch zufrieden. 

Weiterhin sagte Kathy Duva dass man schon einen denkbaren Termin im Auge hat, im März 2017 kann der zweite Kampf womöglich stattfinden.