Boxen

Roy Jones Jr. verliert durch K.o. in Runde 4

Der mittlerweile zwei Staatsbürgerschaften besitzende Roy Jones Jr. verlor seinen ersten Kampf als Wahl-Russe am Samstagabend in der VTB-Arena in Moskau. Der ehemalige Halbschwergewichtschampion der WBA ging gegen den Waliser Enzo Maccarinelli in der vierten Runde schwer K.o. Für den ist es der dritte Sieg in Folge. Der 46-jährige Jones kassiert seine erste Niederlage seit 2011.

Der elf Jahre jüngere „Big Mac“ dominierte den Kampf von Beginn an. Nur gegen Ende der dritten Runde konnte Jones eine gefährliche Kombination durch die Deckung schlagen. Allerdings war es dann nach 1:59 Minute in der vierten Runde vorbei. Maccarinelli drängte seinen Gegner in die Seile und schickte ihn dann mit einer harten Uppercut-Kombination zu Boden.

Der Waliser hatte bereits vor dem Duell angekündigt, dass er den Kampf vorzeitig beenden will (GNP1 berichtete). Dies gelang ihm am 12.Dezember 2015 eindrucksvoll. Durch diesen Erfolg bringt sich der ehemalige WBO-Weltmeister im Cruisergewicht wieder in die Nähe eines Titelkampfes.

Jones sagte nach dem Kampf, dass er eigentlich sehr gut in Form gewesen sei. Der ehemalige Europameister der Amateurboxer Viktor Agejew ist jedoch der Meinung, dass Jones nach dieser Niederlage seine Boxhandschuhe endgültig an den Nagel hängen soll. "Roy Jones hat sich als Boxer verschlissen", sagte er. Bisher äußerte sich Jones nicht zu seinen Zukunftsplänen.

Im Co-Hauptkampf unterlag der Deutsche Benjamin Simon dem dritten der WBA-Rangliste, Dmitry Chudinov, durch Knock-out in der vierten Runde.

Die Ergebnisse des Abends im Überblick:

Jones vs. Maccarinelli
12. Dezember 2015
VTB Arena, Moskau, Russland

Enzo Maccarinelli bes. Roy Jones Jr. via K.o. in Rd. 4
Dmitry Chudinov bes. Benjamin Simon  via K.o. in Rd. 4
Alexander Ustinov bes. Konstantin Airich via K.o. in Rd. 5
Dilmurod Satybaldiev bes. Roman Shkarupa einstimmig nach Punkten
Stanislav Kashtanov bes. Bernard Donfack via K.o. in Rd. 8
Magomed Madiev bes. Martin Fidel Rios einstimmig nach Punkten
Ales Hughes bes. Murad Dalkhaev einstimmig nach Punkten
Rashid Akzhigitov bes. Igor Pylpenko durch mehrheitlichen Punktrichterentscheid
Zack Davies bes. Alexander Saltykov via T.K.o. in Rd. 4