Boxen

Roy Jones Jr. fertigt Willie Williams in zwei Runden ab

Roy Jones Jr. (Foto via GFL.tv Presser)

Roy Jones Jr. sicherte sich den sechsten Sieg in Folge. Am 6. März konnte der 46-Jährige einen vorzeitigen Erfolg gegen den zehn Jahre jüngeren Willie Williams erzwingen und das sehr überzeugend.

Bei der Benefizveranstaltung “Charlotte's Night of Champions” in Concord, North Carolina, stieg die alternde Boxlegende als klarer Favorit ins umseilte Viereck (GnP berichtete). In der zweiten Runde war bereits alles vorbei.

Jones Jr. traf mehrfach mit harten Linken, die seinen Gegner deutlich anklingelten und auf wackeligen Beinen durch den Ring taumeln ließen. Der sichtlich angeschlagene Williams musste daraufhin noch harte Hände nehmen, die ihn schlussendlich zu Boden schickten.

Dieser zeigte zwar ein großer Kämpferherz und kam vor dem 10-Count wieder auf die Beine, war jedoch nicht mehr in der Lage weiterzukämpfen, wankte umher und wurde schließlich vom Ringrichter aus dem Kampf genommen.

Mehreren Quellen zufolge soll es in diesem Jahr zum Duell von Marco Huck und Roy Jones Jr. kommen. Im vergangenen Jahr sprach Huck selbst davon im „Frühjahr 2015“ gegen sein großes Vorbild kämpfen zu wollen. Jetzt heißt es abwarten, ob sich dieses Vorhaben bewahrheiten sollte.