Boxen

Roman Belaev verdient sich ersten Titel

Roman Belaev (Foto: Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Der 22-jährige russische Wahl-Hallenser Roman Belaev konnte sich am Freitagabend im ehrwürdigen Maritim in Halle das erste Titelgold seiner Profi-Karriere verdienen. Nicht einmal vier Runden benötigte das beste Pferd im Stall von Promoter Rene Müller, um den Argentinier Nelson Fabian Pilotti zu stoppen und sich den Junioren-WM-Gurt der IBF umzuschnallen.

Dabei agierte Belaev von Beginn an als Aggressor, stellte Pilotti immer wieder am Seil und jagte Aufwärts- und Seitwärtshaken durch die Deckung des Argentiniers. Der begann im dritten Durchgang bereits stark zu wackeln und wurde gegen Ende der vierten mit einem harten Körpertreffer in die Knie gezwungen. Seine Ecke warf daraufhin das Handtuch. Belaev ist damit in elf Kämpfen noch immer ungeschlagen (9 K.o.’s) und zieht mit diesem Sieg in die Rangliste der IBF ein.

Auch im Vorprogramm konnten Boxer des Hallenser 8M-Stalls überzeugen. Chris Mafuta, und vor allem die Lopez-Brüder Ronny und Lelito glänzten mit teils deutlichen Siegen. Lediglich Steffi Schünke musste sich mit einer fragwürdigen, geteilten Punktentscheidung Aida Salac geschlagen geben.

Die Ergebnisse aus Halle im Überblick:

3. Hallenser Box-Nacht
19. April 2013
Maritim Hotel in Halle an der Saale, Sachsen-Anhalt

IBF Junioren-Weltmeisterschaft im Weltergewicht
Roman Belaev bes. Nelson Fabian Pilotti via T.K.o. in Rd. 4

Vorprogramm
Chris Mafuta bes. Dominik Ameri einstimmig nach Punkten   
Arman Torosyan bes. Suleyman Dag via T.K.o. (Handtuch) in Rd. 1   
Lelito Lopez bes. Marcen Gierke via T.K.o. (Handtuch) in Rd. 2   
Ronny Lopez bes. Aleksandar Jankovic via T.K.o. in Rd.    2   
Denis Liebau bes. Jakub Fischer via K.o. in Rd. 1   
Danny Giebenhain bes. Rudolf Murko einstimmig nach Punkten   
Dario Bredicean bes. Gabor Zsalek    einstimmig nach Punkten   
Artur Gaserjan bes. Pavel Weinfurt via K.o. in Rd. 1   
Aida Salac bes. Steffi Schuenke geteilt nach Punkten