Allgemein

Robert Guerrero trifft auf Floyd Mayweather

Floyd Mayweather wechselt den Sender. (Foto: SportsAngle.com/Creative Commons)

Diese Nachricht schallte wie Donnerhall durch die Boxszene. Floyd Mayweather, der gewichtsübergreifend beste Kämpfer im Seilgeviert, hat HBO verlassen und wechselt zu Showtime/CBS. außerdem wurde nach Devon Alexander nun Robert Guerrero als nächster Gegner des Superstars genannt. Ihr Kampf findet am 4. Mai statt.

Der Vertrag mit Showtime geht über sechs Kämpfe. Dies ist ein großer Schock für den Konkurrent HBO, dessen Vormachtstellung im Boxen damit in Gefahr gerät. Floyd Mayweather ist im PPV-Geschäft der große Star. Events, die mit seinem Namen beworben werden, erreichen regelmäßig die höchsten Verkaufszahlen. Damit können auch die Premiumveranstaltung von World Wrestling Entertainment, Wrestlemania, und die Shows der UFC nicht mithalten.

Die Landkarte im Boxen könnte sich also ändern. Mayweather ist auf die bessere Offerte des Senders eingegangen. Der Deal gilt als der größte in der Boxgeschichte. Es wird dabei um etliche Millionen Dollar gehen.

Für die erste Veranstaltung mit dem neuen Zugpferd wurde Robert Guerrero als Gegner erkoren. Dieser konnte zuletzt Andre Berto im Kampf um den Interimstitel der WBC im Weltergewicht nach Punkten schlagen und hat einen ähnlichen Weg wie sein Gegner hinter sich. Beide haben in den frühen Tagen ihrer Karriere deutlich weiter unten in den Gewichtsklassen gekämpft. "The Ghost" ist in vier verschiedenen Gewichtsklassen Weltmeister geworden.

Mayweather gilt unter Experten als der beste Boxer weltweit. In bisher 43 Duellen konnte "Pretty Boy“ noch keiner schlagen. Auch er ist Weltmeister in vier Gewichtsklassen geworden. Nach einem schwierigen Jahr 2012, in dem er nur einen Kampf bestreiten konnte und zeitweise im Gefängnis saß, gilt es für ihn, sich wieder mehr aufs Boxen zu konzentrieren.