Boxen

Ramona Kühne verteidigt WM-Titel am 28. März

Verteidigt am 28. März ihre WM-Titel: Ramona Kühne. (Foto: Dorian Szücz/Groundandpound.de)

Das heiß erwartete Duell zwischen Robert Stieglitz und Arthur Abraham ist noch nicht über die Bühne, da kündigt der SES-Stall schon die nächste Veranstaltung an. Am 28. März wird es in der MBS Arena in Potsdam zur „Fechten mit den Fäusten“-Boxnacht kommen. Mit dabei wird Ramona Kühne sein. Die 34-Jährige will ihre drei Weltmeistertitel verteidigen. Außerdem werden die Kronprinzen des Promoters Ulf Steinforth, Dominic Bösel und Robin Krasniqi, in das umseilte Viereck steigen.  Neben den Gefechten von Tom Schwarz und Moritz Stahl wird auch ein alter bekannter sein Debüt für die große Boxschmiede geben. Steffen Kretschmann wird in Potsdam in den Ring steigen.

Ramona Kühne ist ein Teil der erfolgreichen Frauenriege. Sie ist dreifache Weltmeisterin im Superfedergewicht. Vor heimischen Publikum wird sie wie die letzten Male auch schon wieder extrem motiviert ins Gefecht ziehen. Zuletzt konnte sie im Dezember Renata Domsodi zum zweiten Mal vorzeitig besiegen.

Wieder nach dem Titel will Robin Krasniqi greifen. Der ehemalige Europameister der WBO bekam im April letzten Jahres die Chance auf den Weltmeistertitel des Verbands. Gegen Nathan Cleverly musste der 26-Jährige aber Lehrgeld bezahlen und verlor eindeutig nach Punkten. Um wieder in die Nähe eines WM-Kampfs zu kommen, muss er mehrere gute Leistungen zeigen.

Der ehemalige Junioren-Weltmeister der WBO, Dominic Bösel, ist diesem Alter mittlerweile entwachsen. Seit Beginn seiner Profikarriere im Jahr 2010 wurde er behutsam aufgebaut und will langsam auch um größere Titel kämpfen. Dafür braucht er mehrere Auftritte wie gegen Attila Tibor Nagy, den er schon in der ersten Runde auf die Bretter schickte.

Neben dem „Team Deutschland“-Kapitän Bösel werden auch Moritz Stahl und Tom Schwarz ihr Können beweisen. Beide sind noch jung und gehören zu den größten deutschen Talenten. Für Moritz Stahl ist es sein sechstes Gefecht bei den Profis. Er will in Zukunft das in Deutschland stark besetzte Supermittelgewicht aufmischen. Tom Schwarz ist einer von den schweren Jungs. Der erst 20-Jährige bestreitet in Potsdam sein drittes Duell.

Neu im Team von Ulf Steinforth ist der ehemalige Sat.1-Kämpfer Steffen Kretschmann. Dieser galt einst als große Hoffnung im schwach besetzten deutschen Schwergewicht. Zwei vorzeitige Niederlagen gegen Denis Bakhtov warfen ihn in diesem Vorhaben aber weit zurück. Sein letztes Aufeinandertreffen ist schon fast anderthalb Jahre her. Damals wurde der Kampf gegen die „Deutsche Eiche“ Timo Hoffmann vorzeitig wegen Regens abgebrochen.

Gegner für die Protagonisten werden in den kommenden Tagen bekanntgegeben.