Boxen

Raja Amasheh verteidigt WBC Silver Gürtel im Fliegengewicht

Raja Amasheh boxt am 6. März in Berlin. (Foto: Kwon)

Die Zeit der Klarstellung ist gekommen. Am 6. März bekommt Raja Amasheh in Berlin die Chance zu beweisen, dass Amira Hamzaoui ihr nicht gewachsen ist. Ein halbes Jahr nach dem skandalumwitterten ersten Duell der beiden Fliegengewichte boxen sie wieder gegeneinander. Dabei wird es um den WBC Silver Gürtel gehen.

Der 11. Oktober 2014 wird nicht als ein glorreicher Tag des Boxsports in die Geschichte eingehen. An diesem Abend boxte die WBC-Silver und WBF-Weltmeisterin Raja Amasheh in der Saarlandhalle in Saarbrücken gegen die Französin Amira Hamzaoui. Nach zehn hart umkämpften Runden gingen viele davon aus, dass die 32-Jährige Deutsche das Gefecht gewonnen hat. Nicht so zwei der Punktrichter, die den Kampf zugunsten der Herausforderin werteten. Nach einem Einspruch durch das Team von Amasheh wurde der Kampf zu einem No Contest erklärt.

Endlich steht das Datum für den Rückkampf. Die Karlsruherin äußerte sich dazu wie folgt: „Ich freue mich, dass ich endlich wieder boxen kann, ganz besonders, da der Kampf in Berlin stattfindet. Was Amira angeht, so werden wir sehen, wie sie reagiert. Da inzwischen ihre haltlose Klage gegen den Bund Deutscher Berufsboxer e.V. abgelehnt worden ist, gehe ich davon aus, dass Amira ihre Rematch-Klausel respektiert und sich nicht weiter schlecht beraten lässt. Unser Anwalt hat hierzu den Kontakt aufgenommen und prüft auch die weiteren rechtlichen Schritte, falls der Vertrag nicht eingehalten wird.“

Bleibt zu hoffen, dass die Französin die Verträge einhält. Eurosport wird diesen Kampf und einige andere Duelle des von EC-Boxing Promotion organisierten Abends übertragen.