Boxen

Promostar: Vier Titelkämpfe in Schwechat

Im österreichischen Schwechat stehen am kommenden Samstag 15 spannende Kämpfe auf dem Programm. Als Standort wurde der 1500 Quadratmeter große „Multiversum“-Veranstaltungskomplex gewählt, in dem eine explosive Gala im K-1 sowie Boxen erwartet wird.

Allen voran steht die K-1 OPBU Weltmeisterschaft zwischen Deutschlands Publikumsliebling Stefan "Blitz" Leko und dem ebenfalls sehr erfahrenen Murat "Legende" Karabulut.

K-1 OPBU Weltmeisterschaft im Schwergewicht
Murat "Legende" Karabulut vs. Stefan "Blitz" Leko

Leko, der Deutsche mit kroatischen Wurzeln, gilt unumstritten als K-1-Legende. Mit über 100 Kämpfen sowie etlichen Übersee-Einsätzen für K-1 hat der inzwischen 38-Jährige alles erlebt, was ein Kämpferherz erfahren kann. Im März war der seit 1996 aktive Duisburger zum ersten Mal in diesem Jahr wieder im Ring, nach seinem letzten Einsatz im November 2011. Gegen Marinko Neimarevic konnte Leko sich in Kassel einen vorzeitigen KO-Sieg sichern und ist damit amtierender WKA Super-Heavyweight Champion. Der frühere WMTA, WKN, IKBO und IKBF Weltmeister wird mit viel Rückenwind und hoch motiviert in das Duell gegen Karabulut starten, um die Weltmeisterschaft nach Version der OPBU zu ergattern und somit einen weiteren Titel für seine große Sammlung einzufahren.

Der Türke, vielen bekannt unter dem Vornamen „Mutlu“, ist ein „Team Aerts“-Mitglied und stand bereits, ähnlich wie Leko, in unzähligen Schlachten im Ring. Seine Auftritte gegen Danyo Ilunga oder Hesdy Gerges sind vielen Fans in Erinnerung geblieben. Der Oldie hat zwar schon die besten Tage hinter sich, will jedoch gegen Stefan Leko noch einmal alles aus sich herausholen um den OPBU-Gürtel um seine eigene Hüfte schnallen zu können.

Stefan Leko (r.) besiegte Mighty Mo beim K-1 World Grand Prix 2007 in Las Vegas. (Foto: k-1sport.de)

Im Co-Hauptkampf wird Österreichs Champion Fadi Merza auf den Bosnier Darko Delic treffen. Hierbei steht die K-1 WKA Weltmeisterschaft im Schwergewicht auf dem Spiel.

K-1 WKA Weltmeisterschaft im Schwergewicht
Fadi Merza vs. Darko Delic

Merza durfte bereits so ziemlich jede Weltmeisterschaft im Mittelgewicht sein Eigen nennen. Von der WKA und IKBO über die WPKL und WPKC bis hin zur ISKA konnte der Österreicher mit syrischen Wurzeln alles abräumen. Mit über 150 Kämpfen auf dem Buckel wird er sich nach Karriereende mit Sicherheit in die inoffizielle Hall of Fame eintragen dürfen, doch mit 34 Jahren denkt der ehrgeizige Wiener noch lange nicht an den Ruhestand, sondern sammelt eifrig weitere Titel.

So auch am 30. Juni, wo er auf den Bosnier Darko Delic treffen wird. Vor heimischem Publikum wird Merza als haushoher Favorit in den Ring steigen, um das Gold der WKA zu erobern. "Ich werde den schnellen KO suchen!", prognostizierte Merza im Gespräch mit uns, schließlich steht nur eine Woche darauf ein Einsatz im spanischen Marbella an, für den der Österreicher fit sein will. Fans dürfen sich somit auf eine spektakuläre Show gefasst machen.

PBU Internationale Meisterschaft im Schwergewicht
„Prince“ Anthony Ikeji vs. Florin Nazare

Anthony Ikeji ist ein sehr leistungswilliger Profi-Boxer aus Karlsruhe. Der in Nigeria geborene „Prince“ hat jedoch seine letzten drei Kämpfe verloren und wird eben deshalb hungrig in diese Partie ziehen. Ein Sieg würde nicht nur einen weiteren Erfolg und damit die Rückkehr auf die Gewinnerstraße für den 32-Jährigen bedeuten, sondern gleichzeitig die Eroberung der Internationalen Meisterschaft nach Version der PBU.

Sein Gegenüber, der 26-jährige Florin Nazare, hat jedoch selbiges vor, schließlich hat er ebenfalls seine Augen auf den Titel gerichtet. Der Rumäne will gleichermaßen wieder die süßen Früchte des Erfolgs kosten, denn die letzten vier Kämpfe waren sprichwörtlich eine kalte Dusche, zwei der vier Niederlagen verlor er vorzeitig durch (T)K.o. – es ist klar, ein Sieg muss her, denn beide Kämpfer stehen unter Druck.

Internationale Österreichische Meisterschaft im Halbschwergewicht
Shpetim Shala vs. Gordan Glisic

Boxerisch geht es weiter, denn der ungeschlagene Shpetim Shala wird als Lokalmatador gegen Gordan Glisic antreten. Dabei steht die Internationale Österreichische Meisterschaft im Halbschwergewicht auf dem Spiel. Shala ist hierbei der haushohe Favorit, denn es ist fraglich mit welchem Rückenwind Glisic in diese Partie ziehen wird. Der Kroate hat 13 Niederlagen in Folge aufzuweisen und wird gegen den unbezwungenen 26-jährigen Österreicher mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht über die volle Distanz gehen können.

Promi-Boxkampf des Jahres
Prinz "Maxximator" Mario-Max zu Schaumburg-Lippe vs. Chris "The Ironfist" Stephan

Neben den vier Titelkämpfen kommt es zu einem Promi-Kampf, besser gesagt zum angekündigten Promi-Boxkampf des Jahres, zwischen Prinz "Maxximator" Mario-Max zu Schaumburg-Lippe und Chris "The Ironfist" Stephan. Seit Wochen trainiert PULS 4 Moderator und Comedian Chris Stephan mit Weltmeister Fadi Merza, sagte er der österreichischen Presse stolz, muss jedoch einen Größen-, Reichweiten- sowie Gewichtsnachteil gegen den „Maxximator“ im Ring wett machen. Für einen guten Zweck darf man sich auf eine amüsante Begegnung freuen, die nicht allzu ernst geführt werden wird, denn der Erlös geht an ein Sozialprojekt für bedürftige Kinder.

Eva Voraberger vs. Claudia Ferenci

Bei all dem Testosteron und den zahlreichen Auseinandersetzung zwischen den eben genannten Kämpfern könnte man davon ausgehen, dass Frauen die kleinen Streitigkeiten zwischen den Athleten schlichten können – doch weit gefehlt – die Damen der Schöpfung sind selbst auf Krawall aus und steigen ihrerseits in das Seilgeviert. Die Rede ist von der in Österreich sehr populären Erfolgsboxerin Eva Voraberger und der Slowakin Claudia Ferenci. Hierbei handelt es sich um einen Rückkampf, denn das „Golden Baby“ traf am 11. Februar bereits auf Ferenci, wo sie diese, in ihrem zu Hause, der Slowakei, nach Punkten schlagen konnte. Nun wird die Slowakin ihrerseits in die Höhle des Löwen einreisen, in der Hoffnung diesen Revanchekampf für sich zu entscheiden.

Eva Voraberger sparrt mit Fadi Merza.

„Ich werde meine beste Leistung in diesem Rückkampf zeigen“, so Voraberger im exklusiven Gespräch mit GroundandPound. „Mein großes Vorbild Sebastian Silvester wird zuschauen, da muss ich in Bestform auftreten. Beim letzten Mal habe ich Claudia einmal auf die Bretter geschickt, dieses Mal will ich einen vorzeitigen Sieg.“ Die ambitionierte Voraberger hat dafür sechs Runden Zeit und zudem ist ihr nächster Auftritt im Oktober geplant.

„In Linz steige ich im Oktober wieder in den Ring und werde dann Anfang nächsten Jahres um die Europameisterschaft kämpfen.“ Die heimischen Zuschauer in Österreich werden der 22-jährigen Lokalmatadorin dafür die Daumen drücken, was Ferencis Aufgabe noch schwerer gestalten wird.

Anbei alle Kämpfe des Abends in der Übersicht:

Promostar K-1/Boxevent des Jahres
30. Juni 2012
Multiversum Schwechat, Österreich

K-1 OPBU Weltmeisterschaft im Schwergewicht
Murat "Legende" Karabulut vs. Stefan "Blitz" Leko

K-1 WKA Weltmeisterschaft im Schwergewicht
Fadi Merza - Darko Delic

PBU Internationale Meisterschaft im Schwergewicht
Prince Anthony Ikeji - Florin Nazare

Internationale Österreichische Meisterschaft im Halbschwergewicht
Shpetim Shala - Gordan Glisic

Samir Kurtagic - Vjekoslav Bajic
Besnik Limani - Ivan Duvancic
Aragon Gross - Roman Kracik
Laszlo Toth - Julius Rafael
Eva Voraberger - Claudia Ferenci
Durmus Keklik - Zsolt Kezi

Promi-Boxkampf des Jahres
Prinz "Maxximator" Mario-Max zu Schaumburg-Lippe vs. Chris "The Ironfist" Stephan

Vorkämpfe
Mario Grubmüller - Manuel Sembera
Nihad El Askalani - Ivan Stevic
Gzim Tahiri - Tamas Danko
Leon Harth - Andrei Vasile