Boxen

Olympia 2016 in Rio: Harutyunyan als einziger Deutscher im Viertelfinale

(Foto: Artem Harutyunyan/ZDF)

Gestern Abend konnte der Halbweltergewichtler Artem Harutyunyan gegen seinen kanadischen Gegner Arthur Biyarslanow knapp nach Punkten siegen und sichert sich damit die Teilnahme am Viertelfinale.

Rio de Janeiro war bisher kein gutes Pflaster für die deutschen Boxer. Fünf schieden bereits in der ersten Runde aus. Die Hoffnungen lagen nun auf den Hamburger Artem Harutyunyan. Der Halbweltergewichtler (bis 64 Kilogramm) traf auf den Kanadier Arthur Biyarslanow. 

Harutyunyan, der Schützling von Michael Timm, begann aggressiv und dominierte gegen seinen im Infight boxenden Kontrahenten, indem er immer wieder unter den Attacken abtauchte und sauberere Treffer setzte. Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Der deutsche Halbweltergewichtler war beweglicher als der Wahl-Kanadier und immer einen Takt schneller. Als nach der zweiten Runde klar war, dass Harutyunyan in Führung war, schaltete der in Schwerin trainierende einen Gang runter und verschanzte sich in seiner Doppeldeckung.

Rechtsausleger Biyarslanow legte im Vorwärtsgang zwar richtig los, jedoch holte sich der Hamburger insgesamt den Sieg, da er die zwei Runden zuvor überlegen war. Ein Punktrichter wertete die letzte Runde kontrovers 10:8 für den Kanadier, weswegen die Jury insgesamt 2:0 für Artem Harutyunyan wertete.

„Ich wollte die Ehre des deutschen Boxsports wieder herstellen“, so Artem Harutyunyan. „Ich freue mich über den Sieg und werde alles geben um für Deutschland eine Medaille zu gewinnen. Am liebsten natürlich die Goldmedaille.“

Heute Abend wird Artem Harutyunyan im Viertelfinale gegen Batuhan Gözgeç aus der Türkei um 23 Uhr antreten.