Boxen

Oleksandr Usyk wechselt ins Schwergewicht, Kampf gegen Takam geplant

Oleksandr Usyk (Foto: WBSS)

Es hatte sich lange angedeutet, nun macht Oleksandr Usyk Ernst. Nachdem er im Cruisergewicht alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt, steigt er als Weltmeister aller vier großen Verbände ins Schwergewicht auf und trifft im ersten Kampf auf Carlos Takam. Geplant ist es für den 18. Mai.

Oleksandr Usyk (16-0, 12 K.o.) soll dabei auf DAZN boxen, der gleichen Plattform, die auch die Kämpfe von Schwergewichts-Weltmeister Anthony Joshua überträgt. Ein wichtiges Detail im derzeitigen Schwergewicht, bei dem die drei größten Namen Joshua, Deontay Wilder und Tyson Fury scheinbar keinen Weg zueinander finden. Im Mai soll Olympiasieger Usyk dann gegen den früheren WM-Herausforderer Carlos Takam (36-5-1, 28 K.o.) seinen Einstand geben.

Usyk gewann vor zwei Jahren das von der WBSS ausgelobte und hochkarätig besetzte Cruisergewichts-Turnier mit einem Punktsieg über Murat Gassiev im Finale. Zuvor hatte er Marco Huck dominiert und im Halbfinale Mairis Briedis besiegt. Dabei machte sich Usyk vor allem als Auswärtsfahrer einen Namen, da er seine Konkurrenten in ihrer Heimat besiegte. Nach dem Turniersieg mit vier WM-Titeln bewaffnet, schickte Usyk im November den Engländer Tony Bellew in Manchester in die Rente.

Jetzt geht es hoch ins Schwergewicht. Usyk legte bereits am Mittwoch seinen Gürtel der WBA offiziell ab, die anderen drei Gürtel könnten demnächst folgen. Der Fahrplan für den Ukrainer sieht vor, dass er nach einem Sieg gegen Takam auf den Gewinner der Begegnung zwischen Alexander Povetkin und Michael Hunter treffen soll. Im Erfolgsfall winkt dann der Showdown mit Anthony Joshua im kommenden Jahr.