Boxen

Oleksandr Usyk gegen Dereck Chisora für 23. Mai geplant

Oleksandr Usyk (Foto: WBSS)

Der ungeschlagene frühere Cruisergewichts-Weltmeister Oleksandr Usyk soll am 23. Mai wieder im Ring stehen. Wie sein Promoter Eddie Hearn verkündete, soll der Ukrainer dann in London den ausgefallenen Kampf gegen Dereck Chisora nachholen. Die beiden Schwergewichte sollten sich bereits Ende März treffen, eine Ellenbogenverletzung Usyks verschob das Duell.

Vor etwas mehr als einem Jahr kündigte Oleksandr Usyk (17-0, 13 KO) den Wechsel ins Schwergewicht an, wurde dann sogar direkt von der WBO zum Pflichtherausforderer benannt, doch so richtig kommt seine Karriere seitdem nicht ins Laufen. Der Ukrainer, der von September 2017 bis November 2018 vier Mal im Ring stand, konnte seitdem nur einen einzigen Kampf bestreiten und selbst der stand auf der Kippe.

Der Olympiasieger hatte vor dem Wechsel ins Schwergewicht das Cruisergewicht bestimmt und sich mit Siegen über Marco Huck, Mairis Briedis und Murat Gassiev im Rahmen der World Boxing Super Series zum unangefochtenen Weltmeister aller vier Verbände hochgeboxt und die vier Titel im Anschluss in Manchester gegen Tony Bellew verteidigt. Nachdem er alles im Cruisergewicht gewonnen hatte, kündigte er den Wechsel ins Schwergewicht an.

Dort zieht er seitdem das Pech an. Ein erstes Duell gegen den Franzosen Carlos Takam fiel einer Bizepsverletzung des Ukrainers zum Opfer. Im September kam es vor dem geplanten Kampf gegen Tyrone Spong zu einem positiven Dopingtest seines Gegners, mit Mühe und Not konnte in Chazz Witherspoon ein Ersatz aufgetrieben werden, der in der siebten Runde aufgab. Im Februar musste er dann den März-Termin gegen Dereck Chisora (32-9, 23 KO) absagen. Im Mai soll es nun soweit sein.

Chisora wäre dabei ein weiterer Test auf dem Weg ins Titelrennen für Usyk. Der in Zimbabwe geborene Engländer hat fünf seiner letzten sechs Kämpfe gewonnen und dabei Carlos Takam, Artur Szpilka und zuletzt im Oktober David Price ausgeknockt.