Boxen

Offiziell: Anthony Joshua boxt gegen Jarrell Miller

Anthony Joshua (Foto: Sky Sports)

Anfang des Monats berichtete das Ring-Magazine, dass sich Box-Weltmeister Anthony Joshua (22-0, 21 K.o.) nach wochenlangen Verhandlungen mit dem US-Amerikaner Jarrell Miller (23-0-1, 20 K.o.) auf einen WM-Kampf im Schwergewicht geeinigt hat. Nun steht auch das Datum offiziell fest: Joshua und Miller kämpfen laut ESPN am 1. Juni im historischen Madison Square Garden in New York City um die Gürtel der Verbände WBA, WBO und IBF.

Ursprünglich war der Brite Dillian Whyte als potentieller Gegner von Anthony Joshua gehandelt worden, aber man konnte sich nicht über die Börse einigen. So bekommt nun Jarrell „Big Baby“ Miller die Chance – und der 30 Jahre alte New Yorker wird bei dem Titelduell sogar den Heimvorteil genießen. Dafür ist unter anderem DAZN-Chef John Skipper verantwortlich, der sich persönlich dafür einsetzte, dass Joshua in den USA in den Ring steigt.

„Es ist an der Zeit, den Atlantik zu überqueren und meine Schwergewichts-Titel in den USA zu verteidigen“, sagte Joshua zu der Ansetzung.

Joshua hatte das vergangene Jahr mit zwei Titelverteidigungen gegen Joseph Parker und Alexander Povetkin verbracht. Darüber hinaus ging es monatelang zwischen ihm und WBC-Weltmeister Deontay Wilder hin und her – der Kampf kam schlussendlich nicht zustande und Wilder wendete sich Tyson Fury zu, gegen den er ein Unentschieden erkämpfte. Der potenzielle Vereinigungskampf der Schwergewichts-Weltmeister lässt durch den Wilder-Fury-Rückkampf also noch auf sich warten.

Dafür schlägt nun die große Stunde von Miller. Er ist in 23 Kämpfen noch unbesiegt, seine einzigen beiden Niederlagen als Profi stammen aus dem Kickboxen gegen Mirko „Cro Cop“ Filipovic. Im vergangenen Jahr konnte Miller drei Boxer – Johan Duhaupas, Tomasz Adamek und Bogdan Dinu – besiegen, die letzten beiden durch frühe Knockouts. Miller wird als sechstbestes Schwergewicht geführt und wird in New York nicht nur den Heimvorteil haben, sondern mit einem Kampfgewicht von über 135 Kilo auch den Kraftvorteil gegen Joshua.