Boxen

Noel Gevor siegt knapp gegen Stephen Simmons

Der WBA International Champion im Cruisergewicht, Noel Gevor, konnte am vergangenen Freitagabend in Hamburg gegen seinen schottischen Kontrahenten Stephen Simmons knapp nach Punkten siegen.

Der Brite Stephen Simmons, der zuvor schon die Deutschen David Graf und Lars Buchholz besiegt hatte, begann das Gefecht im Vorwärtsgang und zeigte sich relativ aktiv, während der Hamburger Noel Gevor nur auf einzelne Schläge setzte, die zwar hart ankamen, aber zu selten.

In einigen Runden gelang es dem 26-jährigen Lokalmatadoren bei seinem Widersacher erheblichen Schaden anzurichten. Jedoch arbeitete Simmons und erhöhte die Schlagfrequenz. In den letzten Runden zeigten sich bei Gevor leichte konditionelle Schwächen, wodurch das „Monster“ aus Schottland immer besser traf. Letztendlich werteten die Punktrichter 116-112, 116-112 und 113-116 für Noel Gevor, der weiterhin in 22 Kämpfen ungeschlagen bleibt.

„Es war der bisher härteste Kampf meiner Karriere“, so Noel Gevor nach den Kampf. „Ich wusste, Simmons ist ein harter Hund, ein Wikinger eben. Am Schluss war ich echt müde, aber das Publikum hat mich nach vorne gepeitscht.“

Im Vorprogramm konnte Noel Gevors jüngerer Brüder Abel gegen den Norweger Alexander Hagen einstimmig nach Punkten besiegen.