Boxen

Neuer Trainer für Marco Huck

Marco Huck (Foto: Mark Bergmann)

Knapp sechs Wochen vor seinem Titelkampf im Cruisergewicht gegen den Letten Mairis Briedis, wechselt Marco Huck seinen Trainer. Der Berliner Oktay Urkal, der vorher bei „Z-Promotion“ unter Vertrag stand, übernimmt ab sofort das Training von Huck und bereitet ihn auf das WM-Duell am 1. April in Dortmund vor.

Hucks bisheriger Trainer Varol Vekiloglu, der ihn bei seinen letzten beiden Kämpfen betreut hatte, bleibt aber weiterhin im Trainerstamm des Deutschen. Er übernimmt die Verantwortung über das Konditionstraining. Der Ex-Europameister in zwei Gewichtsklassen, Oktay Urkal, ist der neue Haupttrainer.

Den Wechsel begründete Huck damit, dass der nächste Kampf, in dem es um das WM-Gold der WBC geht, einer seiner wichtigsten Kämpfe sei und er dafür einen mehr erfahrenen Trainer braucht.

„Ich stehe jetzt vor einer großen Herausforderung und spüre, dass ich einen Trainer mit viel Boxerfahrung brauche“, sagte IBO-Weltmeister Huck. „Oktay ist ein junger, ambitionierter Trainer, der aufgrund seiner Profikarriere aber auch viel Ringerfahrung mitbringt.“

Urkal war bisher Trainer vom deutschen Schwergewicht Erkan Teper, den er erfolgreich zur EBU-Europameisterschaft führen konnte. Derzeit bereitet sich Huck im Trainingslager im niedersächsischen Braunlage vor.

„Ich kenne Marcos boxerische Fähigkeiten sehr gut und bin überzeugt, dass wir mit dem WM-Gürtel des WBC aus Dortmund nach Berlin zurückkehren werden“, so Urkal in der Bild-Zeitung.