Boxen

Mit 62: Hollywood-Star Mickey Rourke steigt in den Ring

Nicht immer gesundheitsbewusst: Mickey Rourke. (Foto via nicogenin/Flickr - Creative Commons)

Mickey Rourke stand vor 20 Jahren bereits achtmal als Profi im Seilgeviert und blieb dabei stets ungeschlagen. Jetzt will der erfolgreiche Schauspieler es am 28. November wieder wissen und steigt erneut in den Ring, diesmal in Moskau. Als Co-Hauptkampf von Ruslan Provodnikov gegen Jose Luis Castillo will der 62-jährige Hollywood-Star dem Publikum einheizen - so wie seinem 33 Jahre jüngeren Kontrahenten Elliot Seymour.

Zuletzt schwang Rourke 1994 die Fäuste, machte danach eher durch Alkohol- und Drogenexzesse auf sich aufmerksam. Allerdings blieb er dem Training nie ganz fern, wie er in mehreren Interviews erklärte. Der Kampf gegen den 29-jährigen Seymour ist auf fünf Runden angesetzt, was ein mögliches Konditionsproblem gering hält. Vier seiner acht Boxauftritte als Profi konnte Rourke vorzeitig für sich entscheiden, zwei Kämpfe endeten unentschieden. Zudem hat der Golden-Globe-Gewinner („The Wrestler“, 2008) 13 Amateurkämpfe auf dem Buckel, die er allesamt gewann.

Weshalb der mehrfach prämierte Schauspieler in Russland antritt, hat mehrere Gründe. Zum einen trainiert er bei Manny-Pacquiao- und Provodnikov-Coach Freddie Roach, zum anderen ist er ein Freund von Kreml-Chef Wladimir Putin. Im August dieses Jahres war der Amerikaner mit einem Putin-T-Shirt aufgefallen.

„Wenn ich ihn nicht mögen würde, hätte ich das T-Shirt nicht getragen“, so seine Antwort auf die Anfragen der Presse. „Ich habe ihn einige Male getroffen und er war immer ein wahrer Gentleman. Ein cooler, normaler Typ. Ein guter Kerl.“

Rourkes Kontrahent hat insgesamt 10 Begegnungen absolviert, konnte lediglich eine davon für sich entscheiden, verlor dabei jedoch nur einmal vorzeitig. Ob sich die beiden US-Amerikaner in der russischen Hauptstadt eine enge Partie liefern werden, erfährt man heute Abend.

Wirklich ernst wird es dann im Hauptkampf des Abends, in dem Ruslan Provodnikov und Jose Luis Castillo vollen Einsatz zeigen werden. Der „Sibirische Rocky“ Provodnikov musste sein WBO-Gold im Juni dieses Jahres an Chris Algieri abgeben und will sich nun mit einem dominanten Erfolg zurückmelden.