Allgemein

Mayweather will Auszeit

Schlechte Nachrichten für jeden, der sich noch immer Hoffnung auf einen möglichen Jahrhundertkampf zwischen Manny Pacquiao und Floyd Mayweather macht. Letzterer plant offenbar eine längere Auszeit vom Boxsport. Dies verkündete der ungeschlagene Boxer nun gegenüber den Medien.

„Floyd Mayweather wird sich nun erst einmal ein Jahr oder ein paar Jahre vom Boxsport verabschieden. Ich weiß noch nicht genau was die Zukunft für mich bereit hält – ich weiß nur, ich mache jetzt erstmal eine Pause“, so Mayweather über sich selbst.

Auf Nachfragen bezüglich eines Kampfes gegen Pacquiao antwortete er nur: „Wie gesagt, ich mache ein paar Jahre Pause.“

Kritiker könnten Mayweather nun erneut vorwerfen, einem Kampf gegen „Pac-Man“ aus dem Weg zu gehen. Zuletzt kam das Match nicht zustande, weil Mayweather auf Blut- und Urinproben bis kurz vor dem Kampf bestand, was Pacquiaoe ablehnte. Vor wenigen Tagen machte der aber einen Schritt auf Mayweather zu und erklärte sich zu Proben bis spätestens zwei Wochen vor dem Kampf einverstanden.

Einem Kampf stünde somit nichts mehr Weg. Ein Rücktritt Mayweathers zum jetzigen Zeitpunkt wirkt wie eine Art, den Fight zu umgehen. Ein Statement Pacquiaos hierzu gibt es bislang noch nicht.