Boxen

Marquez schockt Pacquiao

Brutaler Knock-out beendet vierten Kampf in Runde sechs.

„Justicia!“, konnten die Anhänger von Juan Manuel Marquez am Sonntagmorgen auf der Facebook-Präsenz des Mexikaners lesen. Gerechtigkeit! Achteinhalb Jahre und vier Kämpfe hat es gedauert, bis Marquez endlich am Ziel seiner Träume angelangt ist. Mit einem brutalen Knock-out stoppt er Manny Pacquiao in der Nacht zum Sonntag in der letzten Sekunde der sechsten Runde ihres vierten Duells, und konnte so den allerersten Sieg gegen den philippinischen Superstar einfahren.

Der Kampf begann wenig erfreulich für Marquez, Pacquiao sammelte in den ersten beiden Runden Punkte, landete die besseren Treffer. Das Blatt wendete sich erst im dritten Durchgang, als Marquez einige knackige Körpertreffer setzen und Pacquiao schließlich mit einer Rechten zum Kopf zu Boden schicken konnte.

Von da ab entwickelte sich der Kampf zu einer wahren Ring-Schlacht, beide Boxer tauschten Schläge in der Halbdistanz und landeten Treffer. Pacquaio gelang es dabei, das Heft zusehends wieder in die Hand zu nehmen. In Runde fünf konnte er sich bei Marquez für den frühen Knock-down revanchieren und zwang den Mexikaner seinerseits mit einer linken in die Knie. Marquez schien sich schnell wieder gefangen zu haben, nahm aber kurze Zeit später einen rechten Haken - und der zeigte Wirkung. Pacquiao roch das Ende und setzte nach, Marquez nahm viele harte Treffer, schaffte es aber noch in die Pause.

In Runde sechs schien er sich von den Salven wieder erholt zu haben, baute aber dennoch zusehends ab, bewegte sich weniger effizient und traf weniger Hände. Bis buchstäblich in letzter Sekunde der Runde eine Rechte traf – und den Kampf beendete.

Marquez mied eine Rechte Pacquiaos und konterte seinerseits mit einer rechten Hand, die voll einschlug. Pacquiao ging zu Boden, lag dort für Minuten regungslos mit dem Gesicht nach unten, während Marquez sich von der ausverkauften MGM Grand Grarden Arena feiern ließ.

Ob die Karriere Pacquiaos damit beendet ist, oder ob es gar zu einem fünften Aufeinandertreffen der beiden Rivalen kommen wird, ließen beide Boxer im Anschluss offen.

Im Vorprogramm konnten sich Miguel Vasquez und Yuriorkis Gamboa jeweils nach Punkten durchsetzten. Die gesamten Ergebnisse aus Las Vegas in der Übersicht:

Pacquiao vs. Marquez IV
8. Dezember 2012
MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada, USA

Juan Manuel Marquez bes. Manny Pacquiao via K.o. nach 2:59 in Rd. 6

Vorprogramm
Javier Fortuna bes. Patrick Hyland einstimmig nach Punkten   
Miguel Vazquez bes. Mercito Gesta einstimmig nach Punkten   
Yuriorkis Gamboa bes. Michael Farenas einstimmig nach Punkten
Dodie Boy Penalosa Jr. bes. Jesus Lule via K.o. in Rd. 2
Ernie Sanchez bes. Coy Evans einstimmig nach Punkten
Jose Ramirez bes. Corey Seigwarth via TKO in Rd. 1   
Jazzma Hogue vs. Alexis Hernandez endete im No Contest