Boxen

Marco Huck vor Heimspiel gegen Top-Favoriten Usyk

Oleksandr Usyk und Marco Huck (Foto: Marco Huck/Facebook)

Marco Huck hat seinen Termin für seinen Erstrundenkampf im Box-Turnier der World Boxing Super Series gegen Oleksndr Usyk. Die beiden Cruisergewichte messen sich am 9. September in der Berliner Max-Schmeling-Halle.

Am 9. September geht sie für Marco Huck los, die World Boxing Super Series, das Turnier um die Muhammad-Ali-Trophy. Für den ehemaligen WBO-Weltmeister könnte es eine der letzten Chancen auf eine weitere WM in einem der großen Verbände werden, die Herausforderung ist jedoch immens. In Berlin trifft „Käptn“ Huck auf den Top-Favoriten des Turniers, Oleksandr Usyk. Dieser hatte bei der Turnierauslosung in Monaco Anfang des Monats Huck als Gegner gewählt, um den Wunsch seiner Fans zu erfüllen.

Der Olympiasieger von 2012 ist in zwölf Profi-Kämpfen ungeschlagen und hält derzeit den WBO-Gürtel im Cruisergewicht. Die beiden Boxer befanden sich bereits einmal auf Kollisionskurs, doch bevor der Ukrainer sich zum Top-Herausforderer des WBO-Verbands hochgekämpft hatte, hatte Huck schon seinen Gürtel an Krysztof Glowacki verloren, den Usyk vor zehn Monaten entthronte. Dabei konnte Usyk einen Rekord von Evander Holyfield brechen, indem er nur zehn Kämpfe bis zur Weltmeisterschaft brauchte, zwei weniger als der „Real Deal“ im Jahr 1986.

Bei der World Boxing Super Series kämpfen je acht der weltbesten Cruiser- und Supermittelgewichte um die mit mehreren Millionen Dollar dotierte Muhammad Ali Trophy. Neben Usyk und Huck befinden sich noch Maris Briedis, Mike Perez, Murat Gassiev, Krysztof Wlodarczyk, Yunier Dorticos und Dmitry Kudryashov im Turnier der Cruisergewichte.