Boxen

Marco Huck nun gegen Dmytro Kucher

(Foto: Team Sauerland)

Der aktuelle IBO-Weltmeister im Cruisergewicht, Marco Huck, wird am 19. November in der TUI-Arena in Hannover gegen den EBU-Champion Dmytro Kucher antreten. Der Kampf in der niedersächsischen Hauptstadt wird live auf RTL übertragen.

Eigentlich hätte Marco Huck (39-3, 27 K.o.), der seit Februar den IBO-Gürtel trägt, im September gegen den Briten Ovill McKenzie boxen sollen. Der musste jedoch wegen gesundheitlichen Problemen absagen.

Mit Dmytro Kucher (24-1, 18 K.o.) wurde ein gleichwertiger Kontrahent gefunden. Der Ukrainer hat eine gute Bilanz und ist zudem als schlagstark bekannt. Die einzige Niederlage musste der 32-Jährige 2013 gegen Ilunga Makabu kassieren. Zuletzt konnte der Cruisergewichtler aus Kiew trotz Außenseiter-Rolle den Briten Enzo Maccarinelli in der ersten Runde stoppen.

„Um ehrlich zu sein, schätze ich Kucher wesentlich stärker ein als McKenzie“, so der Weltmeister Marco Huck. „In seinem letzten Kampf hat er Enzo Maccarinelli gleich in der ersten Runde K.o. geschlagen und sich somit den EM-Titel gesichert. Er ist ein echter Schläger und besitzt das Talent, mit einem Schlag alles zu stoppen. Aber je schwerer die Konkurrenz ist, desto motivierter bin ich. Ich bin glücklich, dass ich jetzt nur acht Wochen nach der enttäuschenden Kampfabsage von McKenzie wieder in den Ring steigen und boxen kann. Ich war perfekt vorbereitet und kann diesen Schwung nun in die spezifische Vorbereitung für den Kampf gegen Kucher mitnehmen.“

Auch äußerte sich der Herausforderer Dmytro Kucher: „Ich freue mich sehr auf das Duell gegen Huck in Hannover. Als es zuletzt für mich um die Europameisterschaft ging, habe ich mich ebenfalls in die Höhle des Löwen gewagt und alles gewonnen. Nun will ich dafür sorgen, dass Huck dasselbe Leid erfährt wie damals Maccarinelli und ich als neuer IBO-Champion nach Hause kommen kann.“