Boxen

Manny Pacquiao vs. Keith Thurman: Duell der Generationen

Manny Pacquiao vs. Keith Thurman (Foto: FOX Sports)

Welches Weltergewicht ist die Nummer 1 der WBA? Das entscheidet sich heute Nacht in Las Vegas, wenn der legendäre Manny Pacquiao (61-7-2, 39 K.o.), der Regular-Champion der WBA, gegen den unbesiegten Keith Thurman (29-0, 22 K.o.) boxt, den Super-Champion der WBA.

Seit dem Jahrhundertkampf gegen Floyd Mayweather Jr. im Mai 2015 hat sich Manny Pacquiao etwas rar gemacht. Er gewann den WM-Titel der WBO im Weltergewicht, verlor ihn jedoch im Juli 2017 an den Australier Jeff Horn. Ein Jahr später kehrte er stark zurück, holte sich den regulären WM-Titel der WBA und verteidigte ihn im Januar 2019 gegen Adrien Broner.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag bestreitet Pacquiao, mittlerweile 40 Jahre alt, in Las Vegas seine zweite Titelverteidigung in diesem Jahr. In der MGM Grand Garden Arena stellt er sich dem unbesiegten Keith Thurman. Der gewann bereits im Juli 2013 den Interimstitel der WBA im Weltergewicht, wurde im März 2015 regulärer Weltmeister und im März 2017 sogar zum Super-Champion befördert.

„Mein Gegner kann sehr gut reden, aber wir werden sehen, was im Ring passiert“, sagte Pacquiao. „Ich betrachte diesen Kampf als einen der wichtigsten in meiner Karriere, denn ich bin jetzt 40 und will etwas beweisen.“

Nach fast zwei Jahren Pause kehrte Thurman im Januar dieses Jahres zurück und verteidigte seinen Gürtel gegen Josesito Lopez. Damit ebnete der 30 Jahre alte US-Amerikaner aus Florida den Weg für einen Titelvereinigungskampf gegen Pacquiao, welcher während seiner Abwesenheit den regulären WM-Titel gewonnen und verteidigt hatte.

Für Thurman ist das Duell der Generationen der mit Abstand größte Kampf seiner Karriere. „Manny wird mir mit seinen T-Rex-Armen nichts antun können, ich werde ihn verhauen“, sagte Thurman vor dem Kampf. „Ich brauche diesen Sieg, um mein eigenes Vermächtnis auszubauen.“