Boxen

Manny Pacquiao gegen Keith Thurman im Gespräch

Manny Pacquiao (Foto: Oliver Petalver/TheDailySportsHerald)

40 Jahre und immer noch nicht müde. Manny Pacquiao steht vor einem weiteren großen Showdown im Boxring. Die Box-Legende, die derzeit den regulären WBA-Titel im Weltergewicht hält, steht Berichten zufolge vor einem Kampf gegen den ungeschlagenen WBA-Super-Champion Keith Thurman.

Wie Mike Coppinger von Fox Sports berichtet, sollen die beiden Weltergewichte am 20. Juli einen Pay-Per-View aus dem MGM Grand in Las Vegas anführen. Dabei würden die beiden amtierenden Titelträger der WBA aufeinandertreffen.

Manny Pacquiao (61-7-2) hält den regulären WBA-Titel seit knapp einem Jahr. Im vergangenen Juli sicherte er sich den Gürtel mit einem technischen Knockout gegen den Argentinier Lucas Matthysse und erholte sich damit von seiner umstrittenen Niederlage gegen den Australier Jeff Horn, bei der er den Gürtel der WBO einbüßte. Im Januar konnte Pacquiao anschließend einen viel zu passiven Adrian Broner besiegen und den Titel verteidigen. Für die Box-Legende, die auch schon im Weltverband WBC den Titel hielt, ist es der erste Griff nach dem Titel des WBA-Super-Champions im Weltergewicht.

Diesen Titel hält seit zwei Jahren Keith Thurman (29-0 (1 NC)). Der 30-Jährige spielt seit 2013 im Konzert der Großen mit. Damals wurde er Interims-Champion der WBA, zwei Jahre später stieg er gegen Robert Guerrero zum regulären Champion auf und verteidigte den Titel gegen Luis Collazo und Shawn Porter. Nachdem er sich nicht mit dem damaligen Pflichtherausforderer David Avanesyan einigen konnte, erhob ihn die WBA kurzerhand zum Super-Champion. Diesen Titel verteidigte er gegen Danny Garcia und nach langer Verletzungspause im Januar gegen Josesito Lopez.