Boxen

Lara stoppt Zaveck in Runde drei

SES-Boxer Jan Zaveck, stieg am 25. November gegen den aktuellen WBA- und IBO-Weltmeister im Halbmittelgewicht in Florida in den Ring. Titelverteidiger Erislandy Lara hatte dabei keine Probleme mit dem Slowenen und früheren Weltmeister im Weltergewicht und gewann in der dritten Runde durch T.K.o. Wir blicken für euch auf den Kampfverlauf aus dem Hialeah Park Race Track in Hialeah, Florida.

Der inzwischen 39-jährige Jan Zaveck (35-4, 19 K.o.) hatte mit dem Kubaner Erislandy Lara (22-2, 13 K.o.) einen harten Brocken vor sich. Der Wahl-Magdeburger startete aggressiv in die Partie, suchte verbissen den Infight und brachte dort einige Kombinationen an den Mann. Diese trafen zum Großteil die Doppeldeckung von Lara, der immer wieder auf Abstand ging und so seine Reichweitenvorteile und Geschwindigkeit ausnutzte.

Zwar versuchte es Zaveck teilweise wie ein Pitbull Schlagsalven anzubringen, doch wurde er Rechtsausleger Lara selten gefährlich. In der zweiten Runde ein erster Schockmoment für deutsche Boxfans: Zaveck musste auf die Matte. Nicht durch einen Niederschlag, sondern aufgrund eines Stolperers wegen der Auslage. Bei Athleten, die in Links- gegen Rechtauslage boxen, kommen sich die vorne stehenden Füße in die Quere, wie in diesem Fall.

In der gleichen Runde steckte Zaveck noch zwei harte Linke ein. Besonders die zweite zeigte sich als Wirkungstreffer: Der den Schützling von Dirk Dzemski wurde sichtlich durchgerüttelt. Lara stellte ihn in den Seilen, doch der Ring-Gong bewahrte ihn vor weiterem Schaden. Das Ende folgte im dritten Durchgang.

Nachdem der Slowene mit einem rechten Schwinger traf, daraufhin nach hinten wich und einige Treffer auf die Deckung nahm, winkte er ab und drehte sich weg. Bevor der Ringrichter das Abbruchsignal realisierte, brachte Lara noch einige Fäuste ins Ziel, wohl erkennend, dass sich Zaveck nicht wehrte. Nach dem Abbruch hielt der 39-Jährige seine rechte Schulter mit schmerzverzerrtem Gesicht und wurde vom Ringarzt untersucht. Der sieben Jahre jüngere Lara konnte mit diesem Sieg seinen 13. vorzeitigen Erfolg feiern.

Im zweiten Titelkampf des Abends war es Emmanuel Rodriguez (14-0, 10 K.o.), der einen Triumph durch Technischen Knock-out herbeiführte. Bereits in Runde drei musste Eliecer Aquino (17-2-1, 11 K.o.) die Matte küssen, in Runde sieben folgte schließlich der Abbruch. Es war die erste vorzeitige Niederlage seiner Karriere, Rodriguez hingegen bleibt weiterhin unbesiegt.

Alle Ergebnisse aus Florida auf einen Blick:

Lara vs. Zaveck
25. November 2015
Hialeah Park Race Track Hialeah, Florida, USA


WBA- und IBO-Weltmeisterschaft im Halbmittelgewicht
Erislandy Lara bes. Jan Zaveck durch T.K.o. nach 0:41 in Rd. 3

WBA Fedelatin- und WBC-Latino-Titel im Bantamgewicht
Emmanuel Rodriguez bes. Eliecer Aquino durch T.K.o. nach 2:44 in Rd. 7

John Wesley Nofire bes. Yasmany Consuegra durch T.K.o. nach 2:59 in Rd. 4
Daquan Arnett bes. Yudel Jhonson durch K.o. nach 2:47 in Rd. 1
Jose Felix Quezada bes. Donnell Logan durch T.K.o. in Rd. 2
Jeff Souffrant bes. Gregory Moore nach Punkten