Boxen

Krachender Knockout: Anthony Joshua krönt sich zum Weltmeister

Die englische Schwergewichts-Hoffnung Anthony Joshua konnte sich am Samstag in der o2 Arena in London zum neuen IBF-Weltmeister im Schwergewicht krönen, indem er Titelträger Charles Martin in der zweiten Runde K.o. schlug.

Lokalmatador Anthony Joshua (16-0, 16 K.o.) galt schon vor dem Duell eindeutig als der Favorit. Charles Martin (23-1, 21 K.o.) zeigte sich im Vorfeld von seiner Außenseiter-Rolle unbeeindruckt und wollte auch in der Höhle des Löwen sein Zeichen setzten.

Jedoch zeigte der 26-jährige Brite von Anfang an, wer der Chef im Ring ist. Anfangs analsyerte der Herausforderer seinen Kontrahenten genau und arbeitete gelegentlich mit der Schlaghand. In Runde zwei kam schließlich die erste harte Rechte von Joshua durch, Charles Martin ging direkt zu Boden. Der IBF-Titelträger stand zwar wieder auf, der Olympiasieger von 2012 hatte nun aber Blut gerochen und beendete das Duell mit seiner harten rechten Schlaghand. Martin versuchte zwar wieder aufzustehen, doch dabei wurde er vom Ringrichter Jean-Pierre Van Imschoot ausgezählt.

„Das ist erst ein Viertel des Weges“, so Anthony Joshua, der nun mit den IBF-Titel im Schwergewicht den ehemaligen Klitschko-Gürtel trägt. „Wir haben nur zwei Runden gemacht. Haye und Fury wollen gegen mich boxen. Ich muss mich verbessern, wenn ich auf dem hohen Level bestehen will. Ich habe gesagt, dass ich ihn bestrafen würde. Charles Martin war aber bereit, nach Großbritannien zu kommen. Davor habe ich Respekt.“

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Charles Martin vs. Anthony Joshua 
9. April 2016 
O2 Arena (Millenium Dome) Greenwich, London, Vereinigtes Königreich

IBF-Weltmeisterschaft im Schwergewicht
 
Anthony Joshua bes. Charles Martin via K.o. in Rd. 2

IBF-Weltmeisterschaft im Federgewicht 
Lee Selby bes. Eric Hunter einstimmig nach Punkten

WBA-Weltmeisterschaft im Bantamgewicht 
Jamie McDonnell bes. Fernando Vargas via T.K.o. in Rd. 9

(vakanter) IBF-Interkontinentaler Titel im Mittelgewicht 
Matthew Macklin bes. Brian Rose mehrheitlich nach Punkten

(vakanter) WBA-Internationaler Titel im Supermittelgewicht 
George Groves bes. David Brophy via K.o. in Rd. 4

(vakanter) BBBofC-Englischer Titel im Leichtgewicht
Ohara Davies bes. Andy Keates via T.K.o in Rd. 4

Ted Cheeseman bes. Mario Petrov via T.K.o. in Rd. 4
Conor Benn vs. Ivailo Boyanov via T.K.o. in Rd. 1 
Kamil Laszczyk bes. Ignac Kassai einstimmig nach Punkten