Boxen

Kovalev zermürbt Pascal im Rückkampf

Jean Pascal  fand auch im Rückkampf keine Lösung für das Problem mit dem Namen Sergey Kovalev. Der amtierende IBF-, WBA- und WBO-Weltmeister verteidigte seine Gürtelsammlung souverän mit einem technischen Knock-out nach Runde sieben.

Sergey Kovalev (29-0, 26 K.o.) bleibt auch im 29. Kampf in Serie unbesiegt. Bereits in Runde eins schickte er Jean Pascal (30-4, 17 K.o.) mit einem linken Jab auf die Bretter, doch wertete es der Ringrichter nicht als Knock-down. Kovalev baute seine Dominanz weiter aus, doch blieb Pascal gefährlich und feuerte mit.

Besonders in Runde drei schlug Pascal mit wilden Schwingern um sich, die auch Kovalev durchschüttelten. Danach übernahm Kovalev erneut das Kommando. In Runde fünf wurde Pascal hart getroffen. Zwei harte Rechte ließen seine Knie wackeln, nur die Seile hielten ihn noch auf den Beinen. Er rettete sich mit Clinches in die Rundenpause, musste jedoch auch in Runde sechs harte Fäuste nehmen.

Pascals Trainer, Freddie Roach, hatte genug gesehen und wollte die Begegnung nach der sechsten Runde stoppen, doch sein Schützling bat um eine weitere Runde, um seinen Trainer zu überzeugen. Roach erlaubte es ihm, doch brachte diese keine Besserung. Roach winkte die Begegnung nach Runde sieben ab.

„Ich hätte gerne weitegeboxt. Ich habe den Kampf mit Absicht nicht früher beendet. Ich habe ihn bestraft. Er ist keine gute Person. Ich respektiere ihn nicht“, so Kovalev im Abschlussinterview.

Nachdem Kovalev einer Begegnung gegen Andre Ward zusagte, sprach er über kommende Ziele: „Ich will die Gürtel vereinigen. Ich will gegen Adonis Chickenson kämpfen.“ Der als „feiges Huhn“ beschimpfte Adonis Stevenson stieg daraufhin in den Ring und brüllte Kovalev an, der ihn ignorierte und sich abdrehte. Es kam zum kurzweiligen Tumult.

Im Vorprogramm konnten sich Francis Lafreniere und Dmitry Mikhaylenko die vakanten Gürtel der IBF und USBA sichern.

Anbei die Ergebnisse der Boxnacht aus Montreal, Quebec, Kanada.

Sergey Kovalev vs. Jean Pascal 2
30. Januar 2016
Bell Centre Montreal, Quebec, Kanada


IBF-, WBA- und WBO-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht
Sergey Kovalev bes. Jean Pascal durch T.K.o. (Aufgabe) nach Rd. 7

(vakanter) IBF-Internationaler Titel im Mittelgewicht
Francis Lafreniere bes. Renan St. Juste einstimmig nach Punkten (92:97, 90:99, 92:97)

(vakanter) USBA-Titel im Weltergewicht
Dmitry Mikhaylenko bes. Karim Mayfield einstimmig nach Punkten (100:90, 99:91, 100:90)

Steven Butler bes. Antonio Hoffmann einstimmig nach Punkten (78:72, 78:72, 79:71)
Virgilijus Stapulionis bes. Laszlo Fazekas durch T.K.o. nach Rd. 2
David Theroux bes. Juan Armando Garcia durch K.o. nach 2:46 in Rd. 3
Cassius Chaney bes. Zoltan Csala durch K.o. nach 2:52 in Rd. 3
Vislan Dalkhaev bes. Alan Salazar einstimmig nach Punkten (40:36, 40:36, 40:36)
Joel Diaz Jr. bes. Abraham Gomez durch K.o. nach 1:45 in Rd. 2