Boxen

Klitschko mit T.K.o.-Erfolg in Mannheim

Es war der 60. Karriere-Erfolg des ukrainischen Schwergewichts-Weltmeisters nach Version der IBF, WBO, WBA und IBO, während Francesco Pianeta (28-1-1, 15 K.o.) die erste Niederlage seiner Profi-Karriere einstecken musste. Wladimir Klitschko (60-3, 52 K.o.) konnte seine Titel erneut verteidigen und glänzte dabei gegen einen ambitionierten Francesco Pianeta durch einen T.K.o.-Sieg in Runde sechs.

Die Begegnung fing rasant an, da Rechtsausleger Pianeta offensichtlich früh Druck machen wollte und mit langen Schlägen auf Klitschko zulief. Mit diesen versuchte der Kämpfer aus dem Magdeburger SES-Boxstall die Distanz zu überbrücken und am langen Jab des Ukrainers vorbeizukommen. Der amtierende Weltmeister ließ seinen Gegner vorerst kommen und setzte harte Rechte als Konter ein.

In der ersten Runde wurde Pianeta von einer schnellen Links-Rechts-Kombination getroffen, ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und versuchte weiterhin strebsam seine Fäuste ins Ziel zu bringen, auf der Suche nach der Sensation. Diese blieb jedoch aus, denn Klitschko wartete auf die Momente, in denen der Herausforderer stehen blieb, um dort mit harten rechten Geraden zuzuschlagen, die sich in Form einer Rötung am rechten Auge von Pianeta bemerkbar machten.

In der vierten Runde gab es den ersten Schreckmoment für den in Gelsenkirchen aufgewachsenen Italiener, als er über Klitschkos Füße stolperte und zu Boden ging. Kurz darauf die Entwarnung: Kein Knock-down, es geht weiter.

Dann war es dann doch soweit. Eine dieser unaufhörlichen harten Rechten traf das Ziel und schickte Pianeta auf den Boden. Dieser bewies viel Herz, kämpfte weiter und rettete sich in die Rundenpause, jedoch nur um in der fünften Runde erneut zu Boden zu gehen. Wieder schaffte es der Gelsenkirchener in die Ringpause, was ihm Applaus einbrachte.

Knapp 20 Sekunden vor Ende der sechsten Runde dann der Abbruch: Mit einer Rechts-Links-Kombination knockte Klitschko den Herausforderer aus, so dass der Ringrichter abwinkte und die Begegnung stoppte, trotz Protest von Pianeta.

Zu guter Letzt gab es noch lobende Worte des Weltmeisters, der der Schlagkraft sowie dem Kämpferherz Pianetas verbalen Beifall spendete. Für Klitschko steht jetzt bereits die nächste Aufgabe fest: Der Mega-Kampf gegen den ungeschlagenen WBA-Weltmeister Alexander Powetkin (25-0, 17 K.o.).

Am 31. August soll der Ukrainer in Moskau auf Lokalmatador Powetkin treffen. Für diese Begegnung gegen den Russen würde Klitschko knapp 13 Millionen Euro erhalten. Damit das Duell zustande kommt, muss Powetkin jedoch zuvor gegen den Polen Andrzej Wawrzyk gewinnen.

Zudem stand ein weiter Titelkampf auf dem Programm, im Frauenboxen. Dabei besiegte die 22 Jahre alte Dortmunderin Christina Hammer die Ungarin Zyta Zatyko deutlich nach Punkten. Die Mittelgewichts-Weltmeisterin aus dem Hause SES-Boxing hat sich damit auch die Titel der WBF und WBO im Super-Mittelgewicht gesichert.

Anbei die Ergebnisse des Boxabends aus Mannheim:

Showtime in Mannheim: Klitschko vs. Pianeta
4. Mai 2013
SAP-Arena, Mannheim


Schwergewichtstitelkampf nach Version der IBF, WBO, WBA und IBO
Wladimir Klitschko (c) bes. Francesco Pianeta via T.K.o. in Rd.6

Super-Mittelgewichtstitelkampf nach Version der der WBF und WBO
Christina Hammer bes. Zita Zatyko einstimmig nach Punkten (100-89, 99-90, 99-90)

Mike Perez bes. Travis Walker einstimmig nach Punkten