Boxen

Khan bezwingt Algieri knapp nach Punkten

Amir Khan konnte am 29. Mai seinen WBC-Titel im Weltergewicht gegen Herausforderer Chris Algieri nach Punkten verteidigen. Im Gefecht um die vakante WBA-Weltmeisterschaft im Superfedergewicht setzte sich Javier Fortuna gegen Bryan Vasquez nach Punkten klar durch. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse aus New York.

Amir Khan (31-3, 19 K.o.) hatte mit dem Amerikaner, Chris Algieri (20-2, 8K.o.) mehr Probleme, als es man im Vorfeld von ihm erwartet hätte. Dabei zeigte sich der 31-jährige Amerikaner, der sonst nie für seine Schlagkraft bekannt war, als der härtere Puncher im Duell.

Der Brite, Khan, begann wie man es von ihm kennt, mit langen Händen aus der Distanz. Am Ende der ersten Runde brachte jedoch Algieri eine harte Schlaghand ins Ziel, die seinem Kontrahenten kurz beeindruckte.

Der 28-jährige Engländer setzte immer wieder mit schnellen Fäusten nach und hatte damit Erfolg, doch der New Yorker hatte mit seiner Rechten die passende Antwort im spannenden Gefecht. Nach einigen schwächeren Durchgängen musste sich Khan harte Worte von seinem Trainer Virgil Hunter anhören. In Runde zehn erwischte Khan Algieri mit einem harten Aufwärtshaken, der den Amerikaner durchrüttelte.

In den beiden letzten Runden machte Algieri Druck, feuerte noch mal ordentlich nach, Khan dagegen blieb cleverer und boxte ihn aus. Insgesamt zeigten beide ein spektakuläres Duell, bei dem der hochfavorisierte Khan seiner Rolle nicht wirklich gerecht wurde. Er gewann allerdings einstimmig nach Punkten, wen auch die Wertung zweier Punktrichters mit 117:111 etwas hoch erscheint, während der Letzte mit 115:113 eher realistisch blieb.

Nach einer schwächeren Leistung als erwartet gegen Chris Algieri bleibt es vorerst ein Rätsel, ob Khan nun die Chance gegen Floyd Mayweather erhalten wird. Khans Worte nach dem Kampf: „Respekt an Chris Algieri, er kam nicht zum Verlieren. Ich habe nicht erwartet, dass er so viel Druck machen würde. Wir mussten daher auf Plan-B umsteigen. Jeder weiß, dass ich gegen Mayweather boxen will. Ich bin die Nummer eins beim WBC, lasst uns den Kampf machen.“

Im zweiten Hauptkampf des Abends  konnte der Dominikaner Javier Fortuna (28-0, 20 K.o.) gegen Bryan Vasquez (34-2, 18 K.o.) klar nach Punkten siegen und sicherte sich damit die vakante WBA-Weltmeisterschaft im Superfedergewicht.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Premier Boxing Champions: Amir Khan vs. Chris Algieri
29. Mai 2015
Barclays Center, Brooklyn, New York, Vereinigte Staaten

WBC-Silber-Titel im Weltergewicht
Amir Khan bes. Chris Algieri einstimmig nach Punkten (115:113, 117:111 und 117:111

(vakante) WBA-Weltmeisterschaft im Super-Federgewicht
Javier Fortuna bes. Bryan Vasquez einstimmig nach Punkten (116:112, 117-112 und 117:112)

Marcus Browne vs. Cornelius White einstimmig nach Punkten
Heather Hardy bes. Noemi Bosques mehrheitlich nach Punkten
Adam Kownacki bes. Ytalo Perea einstimmig nach Punkten
Keith Tapia bes. Leo Pla via T.K.o in Rd. 8
Luis Franco bes. Guillermo Sanchez via T.K.o in Rd. 5
Wesley Ferrer bes. Jose Miguel Castro mehrheitlich nach Punkten
Noel Murphy bes. Mike Black via T.K.o in Rd. 4
Chris Colbert bes. Marquis Pierce via T.K.o in Rd. 2