Boxen

Kentikian und Lindenberg im Duett

Susi Kentikian wird am 2. Oktober wieder in den Ring steigen. Die amtierende Box-Weltmeisterin der WBA wird ihren Titel gegen die Mexikanerin Susana Cruz Perez verteidigen. Der Zehn-Runden-Kampf soll in der Wilhelmsburger Inselparkhalle in Hamburg stattfinden. Die Lokalmatadorin wird dabei von Deutsch-Rocker Udo Lindenberg unterstützt.

Susi „Killer Queen“ Kentikian (34-2, 17 K.o.), hat sich nach einer einjährigen Auszeit vorgenommen wieder neu anzugreifen. Die Weltmeistertitel der vier großen Organisationen des Boxsportes WBA, WBO, WIBF und des WBC, sollen in den nächsten zwei Jahren an ihrer Hüfte vereint werden, wie sie vor wenigen Tagen in einem offiziellen Pressetermin unter dem Motto „The Queen takes it all“ erklärte.

Kentikian hatte bereits die Titel der WIBF, WBA und WBO inne, verlor diese allerdings 2012 in Niederlagen gegen die US-Amerikanerinnen Melissa McMorrow und Carina Moreno. Die darauffolgenden fünf Kämpfe konnte die 27-Jährige allesamt für sich entscheiden, und eroberte dabei den WBA-Fliegengewichtstitel zurück. Zuletzt war sie im Oktober des letzten Jahres im Seilgeviert und bezwang dabei die Japanerin Naoko Fujioka in Stuttgart nach Punkten.

Ihre mexikanische Kontrahentin Susana Cruz Perez (17-6, 8 K.o.) ist die amtierende WBF-Titelträgerin im Minimumgewicht, steigt gegen Kentikian jedoch im Fliegengewicht in den Ring. In Deutschland trat die 25-jährige Perez zuletzt gegen die unbesiegte Raja Amasheh an, verlor dabei deutlich nach Punkten. Daraufhin sicherte sie zwei Erfolge, unter anderem auch den Titelgewinn gegen Anne Sophie Da Costa in Frankreich. Perez ist bekannt für ihre ungestüme Art und fährt, ebenso wie Kentikian, ein hohes Tempo. Man darf sich somit auf ein spannendes Duell vorbereiten. Bevor es allerdings Action im Ring zu begutachten gibt, kommt es zu einer musikalischen Showeinlage.

Kentikian bekommt Unterstützung von Deutschrocker Udo Lindenberg, der sich von der gebürtigen Armenierin zu seinem Lied „Wir werden jetzt Freunde“ inspirieren ließ. Lindenberg wird auf der ersten Veranstaltung der neu gegründeten „Kentikian Promotion“ in Hamburg den Einlaufsong der Titelverteidigerin singen. 

„Es war einfach Schicksal, dass wir uns begegnet sind. Wir haben uns hier im Hotel (Atlantic) getroffen und ein bisschen geschnackt. Er war begeistert, hat mir gesagt, dass ich als kleine Frau so stark sei. Und dann hat er mir einen Song geschrieben.“ berichtete die Boxerin.

Das Lied, welches ihr bei Lindenbergs Konzert in Hannover gewidmet wurde, bezieht sich auf Kentikians Migrationshintergrund und die aktuell brisante Flüchtlingsthematik. „Ihre Odyssee, die ganze Geschichte um die Abschiebung, das hat mich berührt. Sie steht stellvertretend für viele andere Asylsuchende“, erklärte der Musiker.

Mit Susi Kentikian, der „Killer Queen“ und dem Rocker mit Hut und Sonnenbrille scheint sich ein ungleiches Paar gefunden zu haben. Ob der erste Schritt zum großen Vorhaben der WBA-Titelträgerin gelingt, erfährt man am 2. Oktober.