Boxen

Keith Thurman gewinnt knappe Ringschlacht gegen Shawn Porter

(Foto: Ryan Greene / Premier Boxing Champions)

Der WBA-Weltmeister im Weltergewicht, Keith Thurman, konnte sich am Samstagabend im New Yorker Barclays Center in einem engen Kampf gegen seinen amerikanischen Landsmann Shawn Porter nach Punkten durchsetzen. Alle drei Punktrichter werteten den Kampf mit 115:113.

Wie erwartet präsentierten beide einen spannenden Kampf. Während Shawn Porter sich einige Runden erarbeitete und ziemlich aktiv kämpfte, suchte der Titelträger die Lücken und boxte meist mit Kontern. Insgesamt wurden die Zuschauer mit einem intensiven Kampf belohnt, der gute Chancen für den „Fight of the Year“ haben könnte.

Die beiden Weltergewichtler legten einen schnellen Start hin und schenkte sich nichts. Während Shawn Porter im Vorwärtsgang loslegte, arbeitete der Weltmeister Thurman mit harten Kontern und bewegte sich gut auf den Beinen. In der zweiten Runde drängte der Herausforderer Porter seinen Gegner in die Seile und bearbeitete ihn gut mit Körper- und Kopftreffern.

Porter marschierte unbeeindruckt von alle dem immer weiter nach vorne und zwang Thurman in den Nahkampf. Erst Ende der dritten Runde meldete sich Thurman mit einer guten Serie von Haken zurück. Die vierte Runde lief für Thurman schon besser, indem er mit einer harten Rechten durchkam und Porter leicht wackelte. Im Kampfverlauf ließ sich Thurman immer weniger von seinem Widersacher stellen und konterte flink zurück. Im siebten Durchgang musste Porter kurz runter, jedoch handelte es sich um einen Ausrutscher, danach lieferten sich beide einen spektakulären Schlagabtausch, Porter landete dabei einen guten rechten Haken. Porter, der von seinen Fans auch „Showtime“ genannt wird, arbeitete weiterhin gut zum Körper und schneidete Thurman gut den Weg ab. 

Die weiteren Runden wurden hart umkämpft, die Zuschauer bekamen unglaubliche Szenen zu sehen. Porter erhöhte den Druck mit seinen harten Haken, jedoch ließ Thurman es nicht auf sich sitzen und wehrte sich mit einigen Bomben. Ende der zehnten Runde klingelte der Weltmeister seinen Gegner kurz an, der jedoch zeigte sich nicht beeindruckt und suchte weiter sein Glück. In Runde elf landete Thurman erneut seinen guten linken Haken, der auch schon davor gut durchkam. In der letzten Runde gaben beide noch einmal alles, Porter ging ohne Rücksicht auf Verluste nach vorne, Thurman hingegen konterte gelegentlich solide mit schnellen Treffern.

„Ich möchte mich bei Shawn Porter für den gewaltigen Kampf bedanken“, so der ungeschlagene Weltmeister Keith Thurman. „Er ist ein großer Krieger, meine Verteidigung war der Schlüssel. Er ist eine gewaltige Gestalt und ein hervorragender Athlet. Ich würde ihn gerne wieder im Ring sehen, einen Rückkampf gegen ihn würde ich lieben. Es war ein großes Duell.“

Auch Shawn Porter, der nun seine zweite Niederlage als Profi einstecken musste äußerte sich: „Komm, jetzt muss ein Rematch her! Ich denke die Fans wollen das sehen. Wenn er mir eine zweite Chance gibt, hole ich mir den WBA-Gürtel.“

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Keith Thurman vs. Shawn Porter
25. Juni 2016
Barclays Center Brooklyn, New York, Vereinigte Staaten


WBA-Weltmeisterschaft im Weltergewicht
Keith Thurman bes. Shawn Porter einstimmig nach Punkten

Jarrett Hurd bes. Oscar Molina via T.K.o in Rd. 10
Regis Prograis bes. Luis Eduardo Florez via T.K.o in Rd. 4
David Benavidez bes. Francy Ntetu via T.K.o in Rd. 7
Heather Hardy bes. Kirstie Simmons einstimmig nach Punkten
Jonathan Alonso bes. Brian Jones einstimmig nach Punkten
Josue Vargas bes. David Nelson einstimmig nach Punkten
Nicklaus Flaz bes. Mack Babb via K.o. in Rd. 1