Boxen

Kein Geld - Kein Kampf

Der Kampf zwischen Evander Holyfield und Francois Botha scheint zu platzen. Grund ist fehlendes Geld. Denn Ex-Champion Holyfield konnte bisher keinen Geldeingang auf seinem Konto verbuchen. Daher sagte sein Management den Fight in Ugandas Hauptstadt Kampala ab.

Abgemacht war eigentlich, dass der schwedische Promoter eine Vorauszahlung von zehn Prozent an Holyfield zahlen sollte. Wie nun sein Manager Ken Sanders berichtet, wird das Duell aber möglicherweise am 6. März in den USA nachgeholt. Des weiteren steht für "The Real Deal" ein Kampf im April gegen Derric Rossy auf den Plan.