Boxen

Jarrell Miller gedopt: Wird Kampf mit Anthony Joshua abgesagt?

Jarrell Miller (Foto: Dazn USA)

Am 1. Juni soll Jarrell Miller den mit Abstand größten Kampf seiner Karriere bestreiten. Im Madison Square Garden trifft er auf den dreifachen Weltmeister Anthony Joshua. Dieses Duell ist nun jedoch in großer Gefahr: „Big Baby“ wurde laut ESPN positiv auf die verbotene Substanz GW1516 getestet und könnte für dieses Vergehen gesperrt werden.

Dan Rafael von ESPN berichtete in Bezug auf drei unabhängige Quellen von dem positiven Dopingtest. So soll GW1516 im Blut des US-Amerikaners gefunden worden sein. Die Substanz, die auch Endurobol genannt wird, hilft Athleten bei der Bildung von Typ-1-Muskelfasern, die für Ausdaueraktivitäten benötigt werden. Zudem trägt sie zur Fettreduktion bei.

Anthony Joshuas Promoter, Eddie Hearn, bestätigte eine Auffälligkeit bei der Blutprobe von Miller, machte jedoch keine Aussagen zur gefundenen Substanz. Sollte auch die B-Probe positiv zurückkommen, droht dem „Big Baby“ der Verlust seiner Boxlizenz durch die Voluntary Anti-Doping Association (VADA). Bereits im Jahr 2014 war er im Rahmen eines Kickboxkampfes beim Doping erwischt und neun Monate gesperrt worden.

Glaubt man Miller, ist eine Bestätigung des Ergebnisses jedoch nur schwer vorstellbar, da er sich laut eigener Aussage ausschließlich von englischen Muffins ernährt: