Boxen

Hitzige Atmosphäre beim Wiegen zur SES-Boxnacht

Beim der Gegenüberstellung von Dominic Bösel und Dennis Liebau ging es ganz schön zur Sache (Foto: P. Gercke)

Zu gleich zwei deutsch-deutschen Duellen kommt es am Samstagabend in der Spergauer Jahrhunderthalle. Die vier Hauptkämpfer der SES-Boxnacht erbrachten am Tag zuvor allesamt ihr Kampfgewicht, und vor allem zwischen Bösel und Liebau wurde bei der anschließenden Gegenüberstellung die Stimmung hitzig.

Da gab es den ersten Kontakt der beiden Hauptkämpfer schon vor dem Duell am Samstag, Dominic Bösel und Denis Liebau gingen beim Staredown auf Tuchfühlung. Zu Handgreiflichkeiten kam es jedoch nicht, die sparen sich beide für den SES-Boxabend auf, der ab 22:50 Uhr vom MDR übertragen wird.

Heimlicher Hauptkampf des Abends wird der Co-Main-Event zwischen Felix Lamm und dem Hallenser Philipp Schuster. Beide hatten sich im letzten Jahr einen der deutschen Fights des Jahres geliefert, der jedoch nur in einem unbefriedigenden Unentschieden endete. Nun gibt es den Rückkampf. Auch in diesem Duell steckt eine Menge Feuer. Nach monatelangen Wortgefechten verkündete Lamm nach der gestrigen Gegenüberstellung, er hätte "Angst" in den Augen seines Gegners gesehen. Für Angst ist der schlagstarke "Panzer" Schuster jedoch nicht bekannt, eher für seinen brachialen Kampfstil. Das Duell der beiden Weltergewichte zeigt der MDR im Anschluss an den Hauptkampf als Aufzeichnung.

Einen ausführlichen Vorbericht zur Veranstaltung gibt es hier.

Anbei die Ergebnisse der offiziellen Waage:

Bösel vs. Liebau
30. April 2016
Jahrhunderthalle Spergau

WBO Interkontinentale Meisterschaft im Halbschwergewicht &
WBA Kontinentale Meisterschaft im Halbschwergewicht

Dominic Bösel (79) vs. Denis Liebau (78)

BDB Deutsche Meisterschaft im Weltergewicht
Felix Lamm (66,3) vs. Philipp Schuster (66,1)

Vorprogramm
Tom Pahlmann (79) vs. Bartlomiej Grafka (77,7)
Adam Deines (78,6) vs. Karel Horejsek (78,9)
Phillip Nsingi (69,2) vs. Marco Martini (68,4) 
Jurgen Uldedaj (89) vs. Sven Haselhuhn (86)
Leo Levani (68) vs. Fouad El Massoudi (69,8)