Boxen

Haftbefehl gegen Weltmeister Adrien Broner

(Foto: Hoganphotos)

Laut TMZ soll gegen den amtierenden WBA-Weltmeister im Halbweltergewicht, Adrien Broner, ein Haftbefehl ausgestellt worden sein. Der Grund dafür sei eine Eskalation nach einem verlorenen Bowling-Spiel. 

Adrien Broner (31-2, 23 K.o.) soll am 21. Januar in seiner Heimatstadt Cincinnati nach einem misslungenen Bowling-Spiel mehrere tausend Dollar verloren haben. Stinksauer soll er im Anschluss dem Gewinner bis zu einer Gasse gefolgt sein und ihn niedergeschlagen haben. Danach sei Broner zu seinem Auto gegangen und habe eine Waffe geholt, um die Person zu bedrohen. Das Opfer liegt im Krankenhaus. Eine Wunde am Kinn musste genäht werden. Broner soll bei dem Angriff 12.000 Dollar erbeutet haben.

Der 26-jährige Amerikaner soll am 1. April eigentlich seinen Titel in Washington D.C. gegen Ashley Theophane verteidigen. Ob der Kampf stattfinden wird, ist aktuell ungewiss. Sollten die Anschuldigen stimmen, dürfte vermutlich eine Kaution eine Notlösung für das anstehende Duell sein.