Boxen

Große Bühne: Nuhu Lawal bekommt die große Chance gegen Martin Murray

Heute Abend gibt es einen spannenden Box-Abend im Fürstentum Monaco. In Monte-Carlo wird der deutsche Mittelgewichtler Nuhu Lawal gegen den Briten Martin Murray boxen. Im Hauptkampf der Veranstaltung werden die Schwergewichte Luis Ortiz und Malik Scott gegeneinander antreten, der Gewinner wird mit den vakanten WBA-Interkontinental Titel belohnt.

Eigentlich sollte der Engländer Martin Murray (33-4, 16 K.o.) einen zweiten Kampf gegen Arthur Abraham bestreiten, was zuvor als klarer Punktsieg für den Deutschen endete. Doch der Schützling von Ulli Wegner musste aufgrund einer Verletzung am Ellenbogen absagen. Nachdem auch der eingesprungene Dmitry Chudinow wieder absagen musste, darf nun der Nürnberger Nuhu Lawal (23-0, 13 K.o.) die Chance nutzen, sich den WBA-Kontinental Gürtel im Supermittelgewicht zu schnappen.

Die aktuelle Nummer Eins im Mittelgewicht ist bisher noch ungeschlagen. Zwar konnte er mit Arman Torosyan und Istvan Szili zwei solide Kontrahenten deutlich schlagen, doch die Weltspitze blieb bisher aus. Mit einem Sieg gegen den Briten Murray dürfte der Deutsche der Elite in seiner Gewichtsklasse ein Stück näher kommen.

Im Hauptkampf des Matchroom-Event wird der Kubaner Luis Ortiz (25-0, 22 K.o.) sein Europa-Debüt bestreiten. Der Rechtsausleger gilt momentan als einer der gefährlichsten Puncher in der Gewichtsklasse. „King Kong“ konnte im vergangenen Dezember den stark eingeschätzten Bryant Jennings ohne jegliche Probleme vorzeitig in die Knie zwingen. Danach folgte gegen den veralteten Tony Thompson ein weiterer Knockout.

Sein Kontrahent wird der Amerikaner Malik Scott (38-2, 13 K.o.) sein. Der solide Techniker hatte seine letzte Niederlage 2014 gegen Deontay Wilder. Seitdem konnte der 36-Jährige zwei Siege gegen Alex Leapai und ebenfalls Tony Thompson feiern. Sollte Ortiz siegen, so kann er eventuell schon bald auf eine WM-Chance hoffen. 

Die deutschen Fans können die Veranstaltung als Black Pass-Kunden auf ranFIGHTING live ab 20 Uhr mitverfolgen. Ebenfalls wird der US-Sender HBO übertragen.