Boxen

GNP1 Awards 2016: Boxer des Jahres

Der Award für den besten deutschen Boxer ging in den letzten Jahren in großer Regelmäßigkeit an die erfahrenen Boxer wie Jürgen Brähmer, Felix Sturm und Arthur Abraham. Im Jahr 2016 hat sich ein anderer Boxer hervorgetan. Tyron Zeuge holte sich mit 24 Jahren den begehrten WBA-Gürtel im Supermittelgewicht und sicherte sich damit auch den prestigeträchtigen Titel des "Besten Boxers des Jahres" bei den GNP1 Awards.

Im medialen Hype um Vincent Feigenbutz ging der Name Tyron Zeuge fast unter. Der Karlsruher Feigenbutz überzeugte im Jahr 2015 mit krachenden Knockouts und einem gehörigen Selbstbewusstsein. Dieser Weg führte ihn bis zur Interims-WM der WBA. Im Folgejahr zeigte aber Giovanni de Carolis auf, wo die technischen Schwächen des Boxtalents liegen.

In dieser Zeit hatten Tyron Zeuge wenige auf dem Zettel. Der Berliner hatte ein schwieriges Jahr 2015 hinter sich, bei dem er nur einmal den Ring betrat und die zwei geplanten Duelle mit Eduard Gutknecht absagen musste. 2016 sollte aber das Jahr des jungen Familienvaters werden. Nach seinem Trainerwechsel von Karsten Röwer zu Jürgen Brähmer sicherte er sich mit einem Sieg über Ruben Eduardo Acosta die Möglichkeit um die WBA-WM gegen Giovanni de Carolis zu boxen. Der erste Kampf gegen den Italiener verlief nicht nach dem Geschmack des gebürtigen Neuköllners, der sich mit einer Verletzung rumplagte und mit viel Glück ein Unentschieden zugesprochen bekam.

Mit mehr Erfahrung kehrte der 24-Jährige in das Seilgeviert zurück und sicherte sich im Rückkampf gegen de Carolis mit einem technischen Knockout in der zwölften Runde den WBA-Gürtel. Zeuge ist damit der zweitjüngste deutsche Boxweltmeister aller Zeiten (bei einem der vier großen Verbände) und krönte sein bisher erfolgreichstes Jahr.

Tyron Zeuge folgt seinem Trainer Jürgen Brähmer und hat mit seinen jungen Jahren noch einige Möglichkeiten. Der Berliner gehört zu der neuen Generation an Boxern, die die arrivierten Boxer wie Abraham, Sturm oder Stieglitz ablösen wollen. Der Award-Gewinner ist das Aushängeschild dieser Faustkämpfer.