Boxen

Felix Sturm kündigt Comeback für 2019 an

Felix Sturm (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Lange war es still um Felix Sturm. Der ehemalige Weltmeister gab nun bekannt, dass er 2019 seine Boxhandschuhe wieder anziehen wird. Damit steigt er drei Jahre nach seinem gewonnenen Kampf gegen Fedor Chudinov wieder ins Seilgeviert. Als Gegner hat Sturm ein weiteres Mal Arthur Abraham ins Auge gefasst.

Am 20. Februar 2016 stand Sturm zum letzten Mal im Ring und gewann dabei gegen Fedor Chudinov zum fünften Mal einen Weltmeistergürtel. Lange konnte er sich nicht darüber freuen, bereits acht Monate später legte er den Gürtel wieder ab, offiziell wegen einer Ellenbogenverletzung, die zeitnahe Titelverteidigungen verhinderten.

Im Nachgang des WM-Kampfes wurde bekannt, dass Sturm positiv auf Stanozolol getestet wurde. Auch die B-Probe, die nach juristischen Spielereien ein halbes Jahr später geöffnet wurde, wies dem Boxer das Mittel nach. Wegen Verfahrensfehlern kam er um eine Sperre herum und auch der Sieg steht immer noch offiziell in der Bilanz. Sturm zog sich daraufhin aus Deutschland zurück. Nun will der 39-Jährige es noch einmal wissen.

Wie die bosnische Sarajevo Times berichtet, plant Felix Sturm einen Kampf im Jahr 2019. Als Gegner nennt man Sturms Lieblingsziel Arthur Abraham. Beide Mittelgewichtler haben sich zu ihren besten Zeiten bereits verbal miteinander angelegt und wollten ein Duell haben. Doch man konnte sich nie einigen. Nun könnte es auf ihre alten Tage vielleicht doch noch klappen.

Am 31. Januar wird Sturm 40 Jahre alt, Abraham wird wenige Wochen später im Februar 39. „King Arthur“ konnte nach dem Verlust seiner WBO-WM im Jahr 2016 Siege über Tim-Robin Lihaug und Robin Krasniqi feiern, bevor er Chris Eubank Jr. unterlag. In seinem letzten Kampf gewann er gegen den Dänen Patrick Nielsen nach geteiltem Punktentscheid den WBO-Interkontinental-Titel im Super-Mittelgewicht.