Boxen

Felix Sturm: Der Kampf gegen Robert Stieglitz war abgesprochen!

GnP Awards 2014: Boxer des Jahres - Felix Sturm (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Unsere Leser haben gewählt: Felix Sturm ist Deutschlands Boxer des Jahres. Groundandpound.de hat den Kölner in seinem Gym besucht und mit ihm über den Kampf gegen Robert Stieglitz, ein mögliches Duell gegen Arthur Abraham und seine Leidenschaft für UFC-Kämpfe gesprochen.

Gegen Robert Stieglitz hatte Felix Sturm einen der Kämpfe des vergangenen Jahres abgeliefert, gereicht hat es nur zu einem Unentschieden. Im Interview erklärt er:

"Warum das Unentschieden zustande gekommen ist, ist eigentlich klar: Weil Robert sonst seine Pflichtposition verloren hätte gegen Arthur. Da hat sein Promoter Ulf Steinforth gute Vorarbeit geleistet. Die Punktrichter... wenn man sich die Punktzettel anschaut, sieht man: Die wollten ihn auf keinen Fall verlieren lassen. Das war alles untereinander abgesprochen."

Das Thema Stieglitz ist für ihn nun trotzdem abgehakt, an einem Rückkampf ist er nicht interessiert. Stattdessen hat er seine Augen nun auf Arthur Abraham gerichtet, der in einer Woche in Berlin einen WM-Rückkampf gegen den Briten Paul Smith bestreiten wird.

Das und noch vieles mehr sagt Sturm in unserem exklusiven Interview, dass es hier zu sehen gibt: