Boxen

Dereck Chisora vs. David Haye im Juli

Der Hayemaker kehrt zurück, kann Schlägerei im Ring fortsetzen.

Es ist beinahe ein Rückkampf. David Haye hat seinen Rücktritt vom Rücktritt bekanntgeben und wird am 14. Juli in London auf seinen britischen Landsmann Dereck Chisora treffen. Beide hatten sich im Februar, auf der Abschlusspressekonferenz zum Kampf zwischen Chisora und Vitali Klitschko, eine wüste Schlägerei geliefert.

Schon damals war im Grunde jedem klar, dass es früher oder später zu einem offiziellen Aufeinandertreffen der beiden Großklappen kommen würde. Hinderlich daran war nur der Fakt, dass Haye seine Box-Lizenz aufgrund seines „Rücktritts“ 2011 nicht erneuert hatte und Chisora nach seinem unmöglichen Auftreten vor und nach dem Klitschko-Kampf die Lizenz vom britischen Boxverband British Boxing Board of Control (BBBoC) auf unbestimmte Zeit entzogen wurde.

Aber wie immer, wenn im Box-Sport viel Geld auf dem Tisch liegt, wurde auch hier schnell eine Lösung gefunden. Der Boxverband des Zwergstaates Luxemburg wird den Kampf und beide Boxer lizensieren. Dies ist natürlich ein herber Schlag für die Glaubwürdigkeit des BBBoC und allgemein aller Sanktionen von Regulierungsbehörden im Box-Sport. Das Duell Chisora vs. Haye ist allerdings ein garantierter Hit-Kampf, der Unmengen von Fans in die Halle und vor die TV-Schirme locken, und Unsummen in die Taschen der Promoter spülen wird.

David Haye (25-2, 23 KO) stand zuletzt im Juli 2011 im Ring und unterlag Wladimir Klitschko nach Punkten. Dereck Chisora (15-3, 9 KO) verlor seine letzten beiden Kämpfe, eine umstrittene Punktniederlage gegen Robert Helenius im Dezember und eine eindeutige Punktniederlage gegen Vitali Klitschko im Februar.

Der Kampf der beiden englischen Schwergewichte wird am 14. Juli in Upton Park, dem Stadion des Londoner Fußballclubs West Ham United stattfinden. Den Co-Hauptkampf bestreiten WBA Schwergewichtsweltmeister Alexander Povetkin und Pflichtherausforderer Hasim Rahman.