Boxen

Erste Verteidigung für Arthur Abraham

Am 15. Dezember geht es in Nürnberg gegen Mehdi Buadla. (Foto: Dorian Szücs/GroundandPound)

Nach Arthur Abrahams WBO-Super-Mittelgewichtstitelgewinn gegen Robert Stieglitz im August war klar: Noch in diesem Jahr würde der frischgebackene Champion in den Ring zurückkehren (GnP berichtete). Nur ein Gegner stand noch nicht fest. Nun ist bekannt: Abraham verteidigt seinen Gürtel am 15. Dezember gegen den Franzosen Mehdi Buadla.

„Der Titelgewinn im August gegen Robert Stieglitz war für mich ein Befreiungsschlag. Es gab vorher einige Experten, die mir nicht zugetraut haben, dass ich nach dem Mittel- auch im Super-Mittelgewicht Weltmeister werde“, so Abraham (35-3, 27 K.o.). „Doch jetzt muss ich zeigen, dass ich ein würdiger Champion bin. Im Kampf gegen Mehdi Bouadla darf ich mir keine Blöße geben.“

Das ist wahr. Buadla (26-4, 11 K.o.) ist vor allem von Mikkel Kesslers Comeback-Fight im vergangenen Juni bekannt, wo er durch TKO in Runde sechs unterlag. Seitdem konnte er viermal in Folge gewinnen, ist aber keinesfalls jemand, der im Super-Mittelgewicht zur Weltspitze zu zählen ist.

„Natürlich ist Arthur als Weltmeister der Favorit“, weiß auch Trainer Ulli Wegner. Aber: „Man darf Bouadla keinesfalls unterschätzen. Er ist jemand, der nach vorn geht und sich seine Treffer erarbeitet. Darüber hinaus besitzt er ein großes Kämpferherz. Arthur muss auf der Hut sein!“

Der Kampf wird am 15. Dezember in der Arena Nürnberger Versicherung in Nürnberg stattfinden. Weitere Kampfpaarungen sind bislang nicht bekannt.