Boxen

Duell der Weltmeister geplatzt

Der World Boxing Organisation-Weltmeister im Supermittelgewicht, Robert Stieglitz, muss sich auf einen neuen Gegner einstellen. Der für den 09. April in der Magdeburger Bördelandhalle geplante Kampf gegen World Boxing Association-Champion Dimitri Sartison ist geplatzt. Stieglitz' Promoter Sport Events Steinforth (SES) zufolge, zog sich Sartison während eines Trainings am Donnerstagmorgen einen vorderen Kreuzbandriss, eine Innenseitenband-Ruptur sowie einen Meniskus-Anriss zu. Er wurde sofort in der Hamburger Asklepios Klinik operiert und befindet sich zur Kontrolle nach wie vor dort. Nach Auskunft des behandelnden Arztes wird Sartison erst in frühestens sechs Monaten wieder einen Wettkampf bestreiten können.

Laut SES-Promoter Ulf Steinforth war man bereits auf der Suche nach einem im Training stehenden Ersatzgegner, es gäbe bereits einige „herausragende Optionen“. Welche das sind will SES in Kürze bekannt geben. Sartisons Ausfall ist ein harter Schlag für SES, die mit dem groß beworbenen "Duell der Weltmeister" jede Menge Medieninteresse auf die ziehen konnten. Der Kampf wäre das erst neunte deutsch-deutsche WM-Duell der Geschichte, und das bislang einzige, mit Beteiligung zweier deutscher Champions gewesen.